Stadt Münster: Zuwanderung - KOMM-AN NRW

Seiteninhalt

KOMM-AN NRW

Logo KOMM AN NRW

Initiativen, Vereine, Träger und Glaubensgemeinschaften, die sich ehrenamtlich für neueingewanderte Menschen engagieren, können für ihre Arbeit Fördermittel beantragen. Das Land stellt hierzu im Programm "KOMM-AN NRW" in Münster Mittel zur Verfügung.

Das Förderprogramm hilft bei der Integration von Neueingewanderten, erleichtert das Ankommen und die Orientierung in den Kommunen und unterstützt das ehrenamtliche Engagement vor Ort. Seit mehreren Jahren wird das Programm von vielen Trägen mit ihrer wertvollen Arbeit umgesetzt. So konnten zum Beispiel Ankommens-Treffpunkte ausgestattet, renoviert und betrieben werden, es fanden regelmäßig Freizeit- und Sportangebote statt, Sprachkurse konnten angeboten werden und Ehrenamtliche haben sehr viel Begleitungen der Neueingewanderten übernommen.

Das Programm hat vier Bausteine:

Baustein A: Renovierung, Ausstattung und Betrieb von Ankommens-Treffpunkten für Neueingewanderte sowie Digitalisierung (z.B. Software-Lizenzen)

Baustein B: Maßnahmen des Zusammenkommens, der Orientierung und Begleitung sowie die Koordination von Ehrenamtlichen

Baustein C: Informations- und Wissensvermittlung, z. B. Herstellung, Überarbeitung und auch die Übersetzung von Print- und Online-Veröffentlichungen sowie Akquise von Ehrenamtlichen (z.B. Tag der offenen Tür)

Baustein D: Qualifizierung von ehrenamtlich Tätigen und Austausch der Ehrenamtlichen untereinander.





 

Zusatzinfos

Kontakt

Anne Böhnel
Tel. 02 51/4 92-70 87
BoehnelAnne(at)stadt-muenster.de


Luisa Stein
Tel. 02 51/4 92-70 89
SteinL(at)stadt-muenster.de