Stadt Münster: Klimaschutz in Münster - Erneuerbare Energien

Seiteninhalt

Erneuerbare Energien

Eine Übersicht über vorhandene Anlagen im Bereich der Erneuerbaren Energien.

Karte: Stadt Münster

Die Stadt Münster ist bereits seit vielen Jahren führend im Klimaschutz und vielfach für ihre vorbildliche Klimaschutzarbeit ausgezeichnet worden. Auf Grundlage des 2008 beschlossenen Klimaschutzzieles mit einer CO2-Reduktion um mindestens 40 Prozent bis 2020 (bezogen auf 1990) und einem Anteil von 20 Prozent an erneuerbaren Energien am Energieverbrauch der Stadt wurde 2009 ein neues Klimaschutzkonzept 2020 für Münster erarbeitet. Auch im Bereich der erneuerbaren Energien hat die Stadt Münster in den letzten Jahren in Kooperation mit vielen lokalen Akteuren eine Vielzahl von Maßnahmen umgesetzt.



Aktuelles

Foto

Solarkampagne "Solaranlagen für Münster"

Unter den erneuerbaren Energien hat die Solarenergie das größte Potenzial. Im Rahmen der Solarkampagne 2018 möchte die Stadt Münster alle Bürgerinnen und Bürger bei der Energiewende auf dem Dach unterstützen. Unter dem Motto "Solaranlagen für Münster - Photovoltaik und Solarthermie lohnen sich" laden sie und verschiedene Kooperationspartner von Mai bis September zu vielen Veranstaltungen und Angeboten rund um das Thema Solarenergie. 
Solarkampagne 2018: Infos und Termine


Grafik

Titelbild (Klicken zum Vergrößern)

Neue Broschüre zur Solarenergie

Lohnt sich die Photovoltaikanlage auf dem Dach? Braucht man eine Baugenehmigung? Wie setzt sich eine Anlage genau zusammen? Welche baulichen Voraussetzungen muss ein geeignetes Dach erfüllen? Und welche unterstützenden Förderprogramme gibt es? Antworten auf diese und viele weitere Fragen rund um die Solarenergie liefert die neue Broschüre "Solaranlagen für Münster - Photovoltaik- und Solarthermie lohnen sich".
Download: Broschüre "Solaranlagen für Münster" (PDF, 2 MB) (nicht barrierefrei)


Foto

Wärme und Strom vom eigenen Dach

Anlässlich der "Woche der Sonne" berät die Energieberatung der Verbraucherzentrale Münster am Montag, 25. Juni, zum Thema Solarenergie. Schwerpunkte der offenen Beratung bilden Photovoltaik und Solarthermie. Für alle Fragen und praktische Tipps für das Gespräch mit Fachfirmen stehen die Energieberaterinnen Silke Krajewski und Silke Puteanus im Stadthaus 3 am Albersloher Weg 33 in der Zeit zwischen 9 und 16 Uhr zur Verfügung.
Weitere Informationen zur Energieberatung


Foto

Förderung für Photovoltaik-Speicher

Kostengünstigen Solarstrom selbst nutzen, unabhängig vom Stromversorger werden: Den Einbau von Batteriespeichersystemen in Kombination mit Photovoltaikanlagen unterstützt die Stadt Münster ab dem 1. Juni 2018 im Rahmen des Förderprogramms "Energieeinsparung und Altbausanierung". Der Zuschuss beträgt bis zu 1.500 Euro.
Zum Förderprogramm


Grafik

Exkursion: Wasserstoff aus Windkraft

Im Juli 2015 eröffnete in Mainz-Hechtsheim die weltweit größte Anlage zur Erzeugung von Wasserstoff aus Strom durch Elektrolyse. Die Anlage kann den Strom aus bis zu drei Windrädern aufnehmen. Am Mittwoch, 4. Juli, lädt die Deutsche Gesellschaft für Sonnenergie in Münster zu einem Besuch der Anlage. Die Teilnahme ist gebührenfrei. Um Anmeldung unter Tel. 02 51/13 60 27 oder per E-Mail unter muenster@dgs.de wird gebeten.


Foto

Tag der Erneuerbaren Energien

Bestandsaufnahme zum "Tag der Erneuerbaren Energien" am Samstag, 28. April: Bis Ende 2017 wurden in Münster etwa 2.500 Photovoltaik-Anlagen mit einer Leistung von rund 48 MWp installiert. Allein auf den bestehenden Dächern könnten in Münster Anlagen mit einer Leistung von 638 MWp wirtschaftlich betrieben werden.
Zur Pressemitteilung der Stadt Münster


Foto

Energieautark leben

Umweltfreundlich und komfortabel wohnen in bezahlbaren Häusern, ist das nur ein ferner Traum? Im Rahmen eines Informationsabends im Gebäude der Bezirksregierung am Donnerstag, 21. Juni, um 19 Uhr erläutert Prof. Dipl.-Ing. Timo Leukefeld auf Einladung der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie das "Sonnenhauskonzept". Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldungen unter Tel. 02 51/13 60 27 oder per E-Mail unter muenster@dgs.de.


Das Foto einer Fotovoltaikanlage.

Kostenloser Solarcheck der Stadt Münster

Welches Solarpotenzial bietet mein Dach? Lohnt sich die Investition in eine Photovoltaik-Anlage? Der Solarcheck der Stadt Münster liefert anhand von Luftbildern mit wenigen Klicks eine Antwort auf diese Frage - inklusive der voraussichtlichen Strom- und CO2-Einsparung. Entwickelt wurde der Test vom Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit und dem Vermessungs- und Katasteramt.
Zum Solarcheck der Stadt Münster


Foto: Sonnenschein über einem Hausdach

Solarberatung

Wer mit der Installation einer Photovoltaik- oder Solarthermieanlage liebäugelt, sich aber noch einmal fundiert beraten lassen möchte, ist bei der Solarberatung im Umwelthaus Münster in der Zumsandestraße 15 richtig. Immer am zweiten Mittwoch des Monats zwischen 10 und 12 Uhr sowie 13 und 15 Uhr bietet sie eine kostenlose und unabhängige Beratung für Privatpersonen und Unternehmen an.
Zur Webseite des Umwelthauses


Klimaschutzteilkonzept

Foto

Für eine deutliche Erhöhung des Anteils der Erneuerbaren Energien in Münster wurde ein Klimaschutzteilkonzept "Erneuerbare Energien" erarbeitet, das sich über das gesamte Stadtgebiet erstreckt und alle Themenbereiche der erneuerbaren Energien wie z. B. Solarenergie, Biomasse, Geothermie oder Windkraft abdeckt. Teil des Konzeptes ist ein Katalog mit rund 40 Maßnahmen, der als Entscheidungshilfe für den weiteren Ausbau dienen soll.
Weitere Infos zum Klimaschutzteilkonzept


 

Zusatzinfos

Kontakt


Umweltberatung der Stadt Münster

Salzstraße 21 (im Stadtwerke CityShop)
Tel. 02 51/4 92 67 67
Zu den Öffnungszeiten


Energieberatung der Verbraucherzentrale

immer montags im Stadthaus 3 am Albersloher Weg 33
Tel. 02 51/4 92-67 68
Themen und Termine


Solarkampagne

Grafik

Service