Stadt Münster: Kulturamt - Kindertheater "Roter Hund"

Seiteninhalt

Kulturveranstaltungen

"Roter Hund" am Alten Zoo

Kindertheater "Roter Hund"

Die Reihe "Roter Hund" steht für vielfältiges und phantasievolles Kindertheater auf dem Gelände des Alten Zoos an der Himmelreichallee 50 (Westfälischen Schule für Musik) während der Sommerferien. Namensgeber dieser Reihe ist die Skulptur des Künstlers Keith Haring, die von 1987 bis 1997 auf dem Gelände stand.

Seit dem Jahr 2000 wird "Roter Hund" durch das Kulturamt der Stadt Münster veranstaltet und ist eine Initiative des Theaters Scintilla mit freundlicher Hilfe der Westfälischen Schule für Musik. Die Aufführungen finden "Open Air" auf der Wiese an der Eulenburg an drei Sonntagen in den Sommerferien statt. Picknickdecken und Klappstühle dürfen gerne mitgebracht werden. Bei Regen bzw. unbeständigem Wetter weichen wir auf die Räumlichkeiten der benachbarten Musikschule aus. Der Eintritt ist frei.

"Roter Hund" ist eine Veranstaltung des Kulturamtes der Stadt Münster in Kooperation mit dem Theater Scintilla und mit freundlicher Hilfe der Westfälischen Schule für Musik.

Gefördert vom NRW KULTURsekretariat Wuppertal und dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

Künstlerische Leitung: Bart Hogenboom


Programm 2018

Foto

Szene aus "Hans im Glück" (Foto: Conny Haufe)

Theater Schreiber & Post, Dresden:
"Hans im Glück"

Eine Gaunergeschichte

Wer nichts hat, erfindet sich seine Welt. Auch Andrea Post und Tim Schreiber spielen das Märchen vom Hans im Glück eigentlich mit nichts. Doch die Fantasie lässt alles zu. Und so fällt Hans ein schwerer Klumpen Gold in den Schoß, während der Gauner rafft und schafft, um so viel wie möglich zu bekommen. Es wird gehandelt. Um alles und doch mit nichts. Erst ein echter Stein mit echtem Moos wiegt mehr als Gold und Tiere zusammen, denn er existiert wirklich. Doch schnell wird er Hans zum Klotz am Bein. Aber er hat Glück, er verliert auch ihn und nun ist er frei von seinen Sorgen. So bekommt am Ende jeder, was er braucht: Der Gauner alles und Hans nichts.

"Die Stärke dieses Theaters liegt im Spiel mit der Phantasie des Zuschauers. Die Dresdner kombinieren gekonnt Schauspiel und Pantomime und, schwupps, wird aus und mit dem Nichts an Requisiten alles gezeigt." Hildesheimer Zeitung

50 Minuten, für Zuschauer ab 4 Jahren
Mit Andrea Post und Tim Schreiber
Regie: Matthias Ludwig

Ausgezeichnet durch das NRW KULTURsekretariat Wuppertal als Kindertheater des Monats.
Sonntag, 15. Juli 2018, 11 und 15 Uhr


Foto

Szene aus "Vom Fischer und seiner Frau" (Foto: Richard Krutsch)

Red Dog Theater, Berlin:
"Vom Fischer und seiner Frau"

Ein stürmisches Theaterstück

Ein hölzerner Fischer spielt Akkordeon am Ufer des Meeres, sein Netz liegt trocken und zerknüllt zu seinen Füßen. Die Frau daheim fängt eifrig Regentropfen und kämpft mit Schnecken unter dem undichten Dach. Ein glänzender Butt steuert keck auf den Fischer zu. Plötzlich werden Wünsche erfüllt. Alles ändert sich in dem ruhigen Fischerdorf.

Auf dem Marktplatz des Märchens erzählen die zwei Fischersfrauen Elfriede und Ursula mit scharfen Zungen und spitzer Freude das unausweichliche Schicksal jenes Fischerpaares, welches zwischen wachsenden Kostbarkeiten und Macht hin und her taumelt, von einem Fisch, der genau weiß, wie er dem Kochtopf entkommt, und von dem gewaltigen Unwetter, das alles wieder zunichte zu machen droht.

"… eine hinreißende Inszenierung!" Potsdamer Neueste Nachrichten

50 Minuten, für Zuschauer ab 5 Jahren

Mit Stefanie Rüffer und Rachel Pattison
Regie: Ensemble
Ausstattung: Rachel Pattison
Musik: Arne Assmann

Ausgezeichnet durch das NRW KULTURsekretariat Wuppertal als Kindertheater des Monats.
Sonntag, 22. Juli 2018, 11 und 16 Uhr


Foto

Szene aus "Maritime" (Foto: L. Poullain)

Les Petites Délices, Namur (Belgien):
"Maritime"

Objekttheater fast ohne Worte

Leinen los! Wir entfliehen dem Alltag! Ein gestrandeter Fisch landet in einer Teekanne mitten in der Küche einer etwas merkwürdigen Frau. Bewaffnet mit einer Landkarte, Badesachen und Handtuch machen sich Frau und Fisch in einem alten VW Käfer auf den Weg ans Meer. Auf ihrer Fahrt ins Blaue schließen sie Freundschaft und entdecken die Freiheit.

Mit großer Vitalität, schrägem Humor, zarter Poesie und von einem Live-Akkordeon begleitet, erzählt „Maritime“ von einer unglaublichen Reise.

45 Minuten, für Zuschauer ab 3 Jahren

Mit Géraldine Carpentier- Doré
Regie: Stéphane Georis
Ausstattung: Géraldine Carpentier-Doré

Ausgezeichnet durch das NRW KULTURsekretariat Wuppertal als Kindertheater des Monats.

Sonntag, 29. Juli 2018, 11 Uhr und 16 Uhr  

 

 


 

Zusatzinfos

Kontakt

Kulturamt Münster
Stadthaus 1
Klemensstraße 10
48143 Münster

Telefon: 02 51/4 92-41 01
Fax: 02 51/4 92-77 52



Newsletter

Jetzt abonnieren... ...und Sie erhalten Informationen über aktuelle Themen und Veranstaltungen.
Hier abonnieren!


Kulturlinks