Stadt Münster: Kulturamt - Nacht der Museen und Galerien

Seiteninhalt

Kulturveranstaltungen

Nacht der Museen und Galerien 2022

Kind beim Familienrundgang in der Nacht der Museen und Galerien.

Das Kulturamt bietet Touren in der Nacht der Museen und Galerien an, auch speziell für Familien. (Foto: Patterson & Schade)

Münster feiert einmal im Jahr seine facettenreiche Museums- und Galerienlandschaft. Am ersten Samstag im September öffnen Museen, Galerien und andere Ausstellungsorte von 16 bis 24 Uhr ihre Pforten zur "Nacht der Museen und Galerien". Regelmäßig werden Sonderprogramme geboten, die in dieser Form und Dichte nur beim "Schauraum" zu erleben sind.

In diesem Jahr findet die Nacht der Museen und Galerien am Samstag, 3. September, statt. 44 Ausstellungsorte sind diesmal dabei. Wer nicht auf eigene Faust losziehen möchte, kann einen fachkundig geführten Rundgang oder eine Bustour des Kulturamts buchen. Alle Touren und Rundgänge sind kostenfrei, die Zahl der Plätze ist begrenzt.

Bustouren

Die Bustour 1 führt zum Hafen und zeigt unterschiedliche Seiten zeitgenösssischer Kunst. In der Kunsthalle Münster stellt die Ausstellung "A Letter from the Front" Videos und Filme ukrainischer Künstlerinnen und Künstler gegen den Krieg vor. Die Galerie Mike Karstens feiert den 90. Geburtstag von Gerhard Richter mit Grafikeditionen, die Drucker Karstens im Auftrag des berühmten Künstlers realisiert hat. Als letzte Station zeigt die Galerie Laing die kühl-eleganten Skulpturen von Joachim Jurgelucks.

Die Bustour 2 führt entlang des Rings zunächst zur Kunstsammlung von Westlotto, wo der australische Künstler Jonny Niesche einlädt, in einen Dialog mit der hauseigenen Sammung zu treten. Bei der Kunstsammlung der LVM rücken diesmal die Skulpturen im Außenraum in den Fokus. Angefahren wird zudem der Wewerka Pavillon am Aasee. Die 180 Quadratmeter große Ausstellungsfläche bespielen Studierende der Kunstakademie mit einer Gemeinschaftsarbeit.

Die Bustouren dauern zwei Stunden. Sie starten um 16, 18, 20 und 22 Uhr.

Bustour 1 wird um 16 Uhr mit einer FM-Anlage für Hörgeschädigte angeboten.

 

Rundgänge

Beim Rundgang 1 geht es in den Westfälischen Kunstverein, wo die junge Künstlerin Eliza Ballesteros die Installation "Butcher's Coin" zeigt, die Assoziationen an einen Schlachtbetrieb weckt. Im Haus der Niederlande erinnern das Kulturamt und der Freundeskreis von Wilm Weppelmann an den im letzten Jahr verstorbenen Künstler. Die poetische Fotoserie "Küste der Wörter" erzählt von Ängsten und Sehnsüchten, die uns allen vertraut sind. (Beginn: 17, 18, 19 und 21 Uhr). Der Rundgang ist für Rollstuhlfahrer geeignet.

Rundgang 2 beschäftigt sich mit Malerei und Fotografie. Die Galerie Clasing feiert mit einer Werkschau über zwei Etagen den 100. Geburtstag von Maggy Kaiser, die anfangs gegenständlich, später abstrakt malte. An abstrakte Malerei erinnern die Bilder von Bernhard Edmaier in der Galerie Frye & Sohn. Es sind aber tatsächlich Luftaufnahmen von unterschiedllichen Strukturen unseres Planeten. (Beginn: 18, 19, 20 und 21 Uhr).

Der Rundgang 3 bewegt sich Richtung Bahnhofsviertel und präsentiert Grafik, Malerei und Skulptur. Die Hachmeister Galerie zeigt grafische Blätter und Sumi-Tuschen von Mark Tobey, einem Pionier des abstrakten Expressionismus in den USA. Im no cube treffen sich unter dem Titel "Toupiertes Grün" zwei Kunstschaffende zum Blind Date. Das verbindende Element von Heiner Geisbe und Johanna Flammer: Die Natur ist ihre Inspiration.  (Beginn: 18, 19, 20 und 21 Uhr).

Die Rundgänge dauern jeweils eine Stunde.

Für Familien mit Kindern von zehn bis 14 Jahren gibt es den eineinhalbstündigen Kulturrucksack-Familienrundgang zu Orten aktueller Kunst. Die Teilnehmenden können Künstler hinter den Werken kennenlernen und sogar selbst aktiv werden (16.30 und 18.30 Uhr).

Anmeldungen für alle Rundgänge und Bustouren ab Donnerstag, 1. September 2022, 15 Uhr ausschließlich online:

Hörgeschädigte können sich auch per E-Mail anmelden (info@patterson-schade.de).

Das komplette Programm zum Schauraum und zur Nacht der Museen und Galerien: schauraum.kunstraum-muenster.de

 

Zusatzinfos

Kontakt

Kulturamt Münster
Stadthaus 1
Klemensstraße 10
48143 Münster

Telefon: 02 51/4 92-41 01
Fax: 02 51/4 92-77 52



Newsletter

Jetzt abonnieren... ...und Sie erhalten Informationen über aktuelle Themen und Veranstaltungen.
Hier abonnieren!


Kulturlinks