Stadt Münster: Kulturamt - Ernst Hofacker

Seiteninhalt

Literaturline

Lesung Mai 2020

Ernst Hofacker liest aus »Flint oder der wundersame Gesang des Mellotron«

Porträtfoto

Ernst Hofacker (Foto: Anne Moser)

Baader und Meinhof ballern sich durch die Republik, Netzer spielt bei Gladbach, und der Junge mit der Mundharmonika führt die Hitparade an – es ist die Zeit, als der 16-jährige Flint in Münster von Rockmusik und Revolution träumt. Genauso wie Eva, die sich Wolken schenken lässt, Sarah, die in fremden Seelen lesen kann, und Hannes, der nicht ahnt, wie schnell alles vorbei sein wird.
Mehr als 30 Jahre später sind Flints Träume ausgeträumt: Seine große Liebe verlässt ihn über Nacht, seine Musikerkarriere liegt in Trümmern, und sein alter Erzfeind Borchert macht ihm das Leben zur Hölle – Flint scheint erledigt …

Eine Geschichte vom ewigen Drama des Erwachsenwerdens, vom Träumen, vom Kämpfen, von der Liebe und vom Zauber der Musik. Nicht zuletzt aber auch eine Hommage an die altehrwürdige Stadt der Wiedertäufer.

In der LiteraturLine liest Ernst Hofacker Passagen aus zwei Kapiteln seines Romans »Flint oder der wundersame Gesang des Mellotron« (Münster, Agenda Verlag, 2019).

Ernst Hofacker, geboren 1957 in Recklinghausen, Studium der Sozialpädagogik in Münster. Ab 1975 Gitarrist in diversen Amateurbands, ab 1985 journalistische Arbeit, u. a. als Redakteur und Textchef bei Soundcheck, Bravo, Musikexpress, Yam!. Er entwickelte das Konzept für die Neuauflage des Musikmagazins Sounds als Tochtermagazin des Rolling Stone, dessen Redaktion er bis 2009 leitete. Seit 2010 arbeitet Hofacker als freier Journalist und Autor. Von 2010 bis 2013 leitete er als Chefredakteur das Magazin Guitar Dreams. Seit 2017 lebt er wieder Münster.

Er hat mehrere Bücher zur Geschichte der Popkultur veröffentlicht, darunter »Rolling Stones – Confessin' The Blues« (2009), 2012 erschien mit »Von Edison bis Elvis – wie die Popmusik erfunden wurde«, eine Studie zur Vorgeschichte der Popmusik, und 2016 veröffentlichte Hofacker »1967 – als Pop unsere Welt für immer veränderte«. Die Frankfurter Allgemeine Woche schrieb dazu: »...seine Analyse ist ein Beispiel für den gründlichen traditionellen Musikjournalismus, den man in Zeiten sich selbst feiernder Popreporter und Diskurstheoretiker immer seltener findet.« 2018 erschien im Rahmen der 100-Seiten-Reihe von Reclam der Band »Rolling Stones«, 2019 der Band »Live fast, love hard and die young. Tragische Geschichten aus Rock und Pop«. 2013 wurde Hofacker von der Deutschen Fachpresse als »Fachjournalist des Jahres« ausgezeichnet. »Flint oder der wundersame Gesang des Mellotron« ist sein erster Roman. Gerade bei Reclam erschienen sein neuester Band »Die 70er. Der Sound eines Jahrzehnts«.

Weitere Informationen über Ernst Hofacker:



Jetzt anhören:

Ernst Hofacker liest eine Passage aus seinem Roman, in der es um Flints Kindheit geht.

Ernst Hofacker liest eine Passage, in der Flint ein Konzert in einem Club am Hafen besucht.

 

Zusatzinfos

Kontakt

Kulturamt Münster
Stadthaus 1
Klemensstraße 10
48143 Münster

Telefon: 02 51/4 92-41 01
Fax: 02 51/4 92-77 52



Newsletter

Jetzt abonnieren... ...und Sie erhalten Informationen über aktuelle Themen und Veranstaltungen.
Hier abonnieren!


Kulturlinks