Stadt Münster: Kulturamt - Beyond Boundaries Brezmejno

Seiteninhalt

Paris – Palmyra

Beyond Boundaries Brezmejno

Ein Film von Peter Zach, D/SLO 2016, 95 Min.
Einführendes Gespräch mit dem Regisseur Peter Zach und dem Dichter Aleš Šteger

Forum 1 der VHS
Freitag, 15. September 2017, 18 Uhr

Moderation: Hermann Wallmann

Beyond Boundaries ist ein Roadmovie entlang der Kriegsnarben in Europa und erzählt von den Einschnitten im Leben der Menschen, die dort leben; an Orten, an denen man eine Grenze Meja nennt, oder Granica, Frontiera oder Határ. Es sind die Grenzen Sloweniens zu Österreich, Ungarn, Kroatien und Italien … Die verschiedenen Landschaften der unterschiedlichen Regionen verbinden sich in diesem Film mit den Erfahrungen ihrer Bewohner zu einem Kaleidoskop von Geschichten. Thomas Plenerts behutsame und nuancierte Kamera dokumentiert die Menschen und Landstriche in außergewöhnlichen Bildern.

Die Texte von Aleš Šteger begleiten die Dokumente literarisch in Vergangenes und Gegenwärtiges: Es sind Geschichten vom Meer, den Bergen, den Flüssen, Wäldern und Tiefebenen. Es sind Gedichte von stetiger Veränderung und Verschiebung …

Die für den Film komponierte Musik von Jelena Ždrale und Nino de Gleria ist inspiriert vom Ethno-Jazz, Neuer Musik und den Einflüssen aus dem Balkan. Mit Brina Vogelnik, einer sehr bekannten Stimme Sloweniens, entwickelt sich auf der Grundlage eines traditionellen Liedes entlang der Reise ein feines musikalisches Gewebe. Die Musik öffnet mit unterschiedlichen Stimmungen die Räume zu den Texten von Aleš Šteger.

Quelle: jana cisar filmproduktion


„Gezeigt wird uns hier eine Auszeit – von der wir alle angetan waren in unseren besten Europa-Märchenträumen. Die Dichter dachten, daß unser Leben dazu da wäre, das eigene Land zu erkunden. Der Film zeigt den Blick in den Rückspiegel dieser Verheißung. Man fährt am nächsten Autobahnrastplatz heraus und stellt fest: Das wars. Zurückgeblieben sind die meisten der Ideale – Europa, das Versprechen der offenen Grenzen, denn Europa hat wieder dichtgemacht. Rien ne va plus? Fürchtet euch nicht, ihr Europa-Skeptiker, es gibt diesen Film!“ Durs Grünbein

Peter Zach, geb. 1960 in Graz (Österreich), studierte Soziologie und Ethnologie. Er gründete mit Bogdan Grbic und Heinz Trenczak 1984 die Filmzeitschrift BLIMP und arbeitete als Kameramann für das österreichische und als Redakteur fürs deutsche Fernsehen. Seit 1990 lebt und arbeitet er als freier Autor, Regisseur und Kameramann in Berlin. Neben Dokumentarfilmen drehte er zahlreiche Kurzfilme.

Zuletzt veröffentlicht u.a.: Beyond Boundaries. Dokumentarfilm, 2016; Sehnsucht Berlin.
Dokumentarfilm, 2007–2008.

Aleš Šteger, geb. 1973 in Ptuj, Slowenien (damals Jugoslawien), ist ein slowenischer Autor, Übersetzer, Lektor und Verleger. Er hat sechs Lyrikbände veröffentlicht. 2016 erhielt er den Horst-Bienek-Preis für Lyrik. Šteger sei einer der „vitalsten und originellsten Dichter“ seines Landes, ein „Botschafter …, der in der ganzen Welt für Poesie wirbt“, heißt es in der Begründung der Jury.

Zuletzt erschienen u.a.: Buch der Körper. Gedichte. Aus dem Slowenischen und mit einem Nachwort von Matthias Göritz. Frankfurt am Main 2012; Archiv der toten Seelen. Roman. Aus dem Slowenischen von Matthias Göritz, Frankfurt am Main 2016; Logbuch der Gegenwart. Taumeln. Aus dem Slowenischen von Matthias Göritz. Mit einem Vorwort von Péter Nádas, Innsbruck 2016.

Paris – Palmyra

 

Zusatzinfos

Kontakt

Kulturamt Münster
Stadthaus 1
Klemensstraße 10
48143 Münster

Telefon: 02 51/4 92-41 01
Fax: 02 51/4 92-77 52



Newsletter

Jetzt abonnieren... ...und Sie erhalten Informationen über aktuelle Themen und Veranstaltungen.
Hier abonnieren!


Kulturlinks

Logo der Kunsthalle Münster (Schriftzug)
Logo des Theaters im Pumpenhaus