Designkiosk K67 wird Anlaufpunkt für Bürgerbeteiligung

Seit Mitte Juni steht ein kleiner roter Kiosk im Stadthaus 3 am Albersloher Weg. Seine "Aufgabe" ist klar definiert: Dort kommen Menschen zusammen, tauschen sich aus, informieren und vernetzen sich. Dieses Prinzip möchte die Stadt Münster mit dem K67 aufgreifen und ihren Bürgerinnen und Bürgern einen Ort für Beteiligung bieten, an dem Informationen zu unterschiedlichen Entwicklungen in der Stadt präsentiert und erlebbar gemacht werden. So soll der kleine rote Kiosk immer wieder an unterschiedlichen Orten in der Stadt mit dem entsprechenden Informationsangebot auftauchen.

Der sogenannte "K67" ist ein Kiosk, der 1966 vom slowenischen Architekten und Designer Saša J. Mächtig entworfen wurde. Der private Sammler Dr. Ansgar Buschmann hat der Stadt Münster jetzt eines der seltenen Exemplare als Dauerleihgabe überlassen. "Der K67 ist in der Sammlung des Museum of Modern Art in New York zu bewundern und jetzt auch in Münster - ein sehr guter Platz für dieses einzigartige Designobjekt", freut sich Privatsammler Buschmann. "Die Idee, ihn für die Bürgerbeteiligung einzusetzen, ist perfekt. Der K67 wurde in der Vergangenheit bereits für unterschiedlichste Formate genutzt, daher freue ich mich sehr, dass er nun dem Dialog in der Stadt zu Gute kommt."

Pressemitteilung: Stadt erhält ein seltenes Exemplar als Dauerleihgabe

Münster Marketing