Stadt Münster: Kulturamt - Haus der Niederlande im Krameramtshaus

Seiteninhalt

Ausstellungen

Haus der Niederlande im Krameramtshaus (Foto: Dietmar Rabich)

Haus der Niederlande im Krameramtshaus (Foto: Dietmar Rabich)

Haus der Niederlande im Krameramtshaus

Das Haus der Niederlande im Krameramtshaus hat sich zum begehrtesten Ausstellungsraum in der Innenstadt entwickelt. Hier stellen sich die münsterschen Künstlergruppen vor und geben einen Einblick in ihre Arbeiten.

Die inhaltliche Gestaltung der Ausstellungen liegt jeweils bei den Künstlern selbst. Das Kulturamt begleitet die Ausstellungen intensiv und stattet sie mit einer entsprechenden Finanzierung aus. Ergänzt wird das Programm durch Retrospektiven verdienter Künstlerinnen und Künstler der Stadt, die das Kulturamt bei besonderen Anlässen ermöglicht.

Insgesamt präsentiert das Kulturamt im Wechsel mit dem Zentrum für Niederlande-Studien ca. vier bis fünf Ausstellungen im Jahr.


Aktuelle Ausstellung

Farbholzschnitt und männliches Porträt

links: Corinna Schröer, ohne Titel, Farbholzschnitt, 2018; rechts: Maximilian Tomasoni, Porträt 4, handkolorierter Digitaldruck, 2015

PRINT PRINT PRINT

Unter dem Titel PRINT PRINT PRINT präsentieren die drei münsteraner Künstler/innen Anastasiya Nesterova, Corinna Schröer und Maximilian Tomasoni ihre Druckgrafiken, wobei sie in der spannenden Gegenüberstellung von Farbholzschnitten, Radierungen und Lithografien die spezifischen Eigenschaften der Drucktechniken anschaulich machen und zeigen, wie sie diese auf individuelle Weise künstlerisch einzusetzen wissen. Zur Nacht der Museen und Galerien werden sie ihre Techniken an der Druckmaschine vorführen.
12. Juli bis 8. September 2019

Zur Nacht der Museen und Galerien am 7. September von 10 bis 24 Uhr geöffnet
Druckvorführungen in der Nacht der Museen und Galerien: 19.30 Uhr / 20.30 Uhr / 21.30 Uhr


zwei korrespondierende Keramikarbeiten schwarz-weiß

Ilse Wittkampf: Dialog bedeutet Kompromiss (Dalai Lama), Keramik

Künstlergruppe Spektrum 77: "Im Dialog"

Die Münsteraner Künstlervereinigung Spektrum 77 wurde 1977 gegründet und feierte im Jahr 2017 ihr 40jähriges Bestehen. Die Gruppe hat zurzeit 23 Mitglieder, die in den Bereichen Malerei, Grafik, Plastik und Skulptur, Metallarbeit und Fotografie künstlerisch aktiv sind. Durch regelmäßige Ausstellungen in Münster und im Münsterland hat sich Spektrum 77 auch über die Stadt hinaus einen Namen gemacht.
Die diesjährige Ausstellung trägt den Titel "Im Dialog" - Arbeiten korrespondieren miteinander, Farben und Formen treten in einen Dialog und  aktuelle Themen werden aufgegriffen.
Das Prinzip, auch dem Schönen, dem Ästhetischen bei Malerei und Skulptur einen gebührenden Platz einzuräumen, wird im Spektrum 77 ganz bewusst vertreten.
Bei dieser Position verengt sich der Kunstbegriff nicht allein auf das Politische oder auf zeitkritische Aussagen. Dennoch kann es auch um gesellschaftliche Fragen oder um persönliche Statements gehen.
13. bis 29. September 2019
Eröffnung: Donnerstag, 12. September 2019, 18 Uhr

Alle Infos: www.spektrum77.de


Alter Steinweg 6/7, 48143 Münster
Öffnungszeiten: Montag - Freitag 12 - 18 Uhr, Samstag - Sonntag 10 - 16 Uhr

 


 

Zusatzinfos

Kontakt

Kulturamt Münster
Stadthaus 1
Klemensstraße 10
48143 Münster

Telefon: 02 51/4 92-41 01
Fax: 02 51/4 92-77 52



Newsletter

Jetzt abonnieren... ...und Sie erhalten Informationen über aktuelle Themen und Veranstaltungen.
Hier abonnieren!


Kulturlinks

Logo der Kunsthalle Münster (Schriftzug)
Logo des Theaters im Pumpenhaus