Stadt Münster: Kulturamt - Haus der Niederlande im Krameramtshaus

Seiteninhalt

Ausstellungen

Haus der Niederlande im Krameramtshaus (Foto: Dietmar Rabich)

Haus der Niederlande im Krameramtshaus (Foto: Dietmar Rabich)

Haus der Niederlande im Krameramtshaus

Das Haus der Niederlande im Krameramtshaus hat sich zum begehrtesten Ausstellungsraum in der Innenstadt entwickelt. Hier stellen sich die münsterschen Künstlergruppen vor und geben einen Einblick in ihre Arbeiten.

Die inhaltliche Gestaltung der Ausstellungen liegt jeweils bei den Künstlern selbst. Das Kulturamt begleitet die Ausstellungen intensiv und stattet sie mit einer entsprechenden Finanzierung aus. Ergänzt wird das Programm durch Retrospektiven verdienter Künstlerinnen und Künstler der Stadt, die das Kulturamt bei besonderen Anlässen ermöglicht.

Insgesamt präsentiert das Kulturamt im Wechsel mit dem Zentrum für Niederlande-Studien ca. vier bis fünf Ausstellungen im Jahr.


Ausstellungsplakat Segelschiff im Sturm mit Fahnen europäischer Länder als Segel

Europa, das einzigartige Friedensprojekt
& ZEICH(N)EN FÜR EUROPA

"Pulse of Europe" ist eine unabhängige, überparteiliche Bürgerbewegung, entstanden im November 2016 in Frankfurt am Main. Sie setzt sich für den Zusammenhalt und die positive Weiterentwicklung der Europäischen Union ein. Die Bewegung ist mitlerweile in vielen europäischen Ländern aktiv.
Die lokale "Pulse of Europe"-Gruppe Münster hat zahlreiche Illustratorinnen und Illustratoren aus Münster dafür gewonnen, sich künstlerisch mit dem Thema Europa auseinanderzusetzen und die Arbeiten unter dem Titel "Europa, das einzigartige Friedensprojekt" in einer Gemeinschaftsausstellung zu zeigen. Ziel der Ausstellung ist es, über Europa ins Gespräch zu kommen.
Mitwirkende: Günther Jakobs, Volker Konrads, Thomas Kuhlenbeck, Karen Krings, Martin Markes, Christoph Mett, Robert Nippoldt, Sara Otterstätter, Stephan Pricken, Sandra Reckers, Stephan Rürup, Dirk Sandbaumhüter, Selda Marlin Soganci, Alexander Steffensmeier, Eva Lotta Stein, Marthe Viehmann und Mechthild Weiling-Bäcker

Ergänzt wird diese Ausstellung durch die Wanderausstellung "Zeich(n)en für Europa". Dieses Projekt rief der Verleger Markus Weber im Herbst 2017 ins Leben. Er bat Illustratorinnen und Illustratoren seines Verlags, ihre Assoziationen zu Europa ins Bild zu setzen. 17 Künstlerinnen und Künstler zeichneten Figuren aus ihren Büchern in einem europäischen Kontext und schenkten sie "Pulse of Europe" zur Versteigerung. Diese Ausstellung tourt durch europäische Mitgliedstaaten. Nach Stationen u. a. in Berlin, Grenoble, London, Paris und Wien ist sie jetzt in Münster zu sehen.
Mitwirkende: Kristina Andres, Jutta Bauer, Stephanie Blake, Anne Brouillard, Antje Damm, Claude K. Dubois, Katja Gehrmann, Patrick George, Susanne Göhlich, Ole Könnecke, Sabine Lohf, Edouard Manceau, Jörg Mühle, Thomas Müller, Andreas Német, Axel Scheffler, Thé Tjong-Khing

Freitag, 15. Februar bis Freitag, 5. April 2019 (Rosenmontag geschlossen)
Eröffnung: Donnerstag, 14. Februar 2019, 18 Uhr


Alter Steinweg 6/7, 48143 Münster
Öffnungszeiten: Montag - Freitag 12 - 18 Uhr, Samstag - Sonntag 10 - 16 Uhr


 

Zusatzinfos

Kontakt

Kulturamt Münster
Stadthaus 1
Klemensstraße 10
48143 Münster

Telefon: 02 51/4 92-41 01
Fax: 02 51/4 92-77 52



Newsletter

Jetzt abonnieren... ...und Sie erhalten Informationen über aktuelle Themen und Veranstaltungen.
Hier abonnieren!


Kulturlinks

Logo der Kunsthalle Münster (Schriftzug)
Logo des Theaters im Pumpenhaus