Das Tiefbauamt und seine Aufgaben

Wir im Tiefbauamt sind für die öffentlichen Verkehrsflächen und –anlagen und für das Ableiten und Reinigen des Abwassers verantwortlich. Mit rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind wir ein wichtiger Dienstleister in Münster. Verglichen mit anderen Städten sind die öffentlichen Verkehrsflächen und die Abwasseranlagen in Münster in einem guten Zustand. Es ist unsere Aufgabe, das uns anvertraute Anlagevermögen - übrigens rund die Hälfte des gesamtstädtischen Vermögens - gut zu erhalten - wirtschaftlich, bürgerfreundlich, zukunftsfähig und umweltorientiert.



Das Tiefbauamt arbeitet darüber hinaus an Projekten mit großer Bedeutung für Münster. Das sind aktuell die Umnutzung der York-Kaserne und der Oxford-Kaserne und der Umbau des Verkehrsknotenpunktes "Spinne" in Münster-Süd. Auch an Projekten Dritter sind wir beteiligt: Dazu gehören der neue Bahnhof, die neue Umgehungsstraße B 51 und der Ausbau des Dortmund-Ems-Kanals.
Außerdem ist die Aufarbeitung des Extremregens vom 28. Juli 2014 nach wie vor ein Arbeitsschwerpunkt.


Aktuell

Foto

Wehr Sudmühle

Wartungsarbeiten an Wehren Sudmühle und Havichhorster Mühle

Für Erneuerungs- und Wartungsarbeiten muss das Tiefbauamt die Wehre Sudmühle und Havichhorster Mühle an der Werse am Montag, 19. November, langsam absenken. Die Maßnahmen wurden mit dem Landesfischereiverband und der Unteren Wasserbehörde abgestimmt.



Ab Dienstag: Steinfurter Straße wird einspurig

Von Dienstag, 13. November bis voraussichtlich Freitag, 16. November, wird die Steinfurter Straße zwischen Catharina-Müller-Straße und Orléansring tageweise einspurig geführt. Die Bauarbeiten beginnen auf der rechten Spur in Richtung stadteinwärts, werden fortgesetzt mit der jeweils linken Fahrspur in Richtung stadtein- und auswärts und fertiggestellt mit der rechten Spur stadtauswärts. So ist pro Fahrtrichtung immer mindestens eine Spur vorhanden. Radfahrer und Fußgänger können die Baustelle in beiden Richtungen passieren. Mit der finalen Fahrbahndecke aus Asphalt-Feinbeton schließt münsterNETZ jetzt die Baustelle zur Verlegung neuer Fernwärmeleitungen ab.


Wolbeck: Ausbau des Parkplatzes an der Christuskirche

Die Straßenarbeiten in Wolbeck kommen voran. Am neuen Kreisverkehr im Zentrum sind sie soweit fortgeschritten, dass die Franz-von-Waldeck-Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden konnte. Damit kann das städtische Tiefbauamt den Ausbau des Parkplatzes bei der Christuskirche an der Dirk-von-Merveldt-Straße in Angriff nehmen. Diese Arbeiten beginnen am Montag, 12. November.



Foto

Neue Brücke am Rüschhausweg

Neue Brücke am Rüschhausweg

In Gievenbeck steht Fußgängern am Rüschhausweg in Höhe Twenteweg wieder eine Brücke über den Gievenbach zur Verfügung. Die alte Holzbrücke war Ende 2017 von einem Radlader so stark beschädigt worden, dass sie nicht mehr tragfähig war. Das städtische Tiefbauamt hat sie durch eine Stahl-Fachwerkkonstruktion ersetzt, die jetzt eine barrierefreie Querung des Gievenbachs ermöglicht. Am 5. November erfolgte die abschließende Prüfung des Bauwerks. Anschließend konnte die neue Brücke freigegeben werden.


Foto

Austauschbesuch der Fachleute aus den Niederlanden

Auf dem Weg zur klimaangepassten Stadt

Die Folgen des Klimawandels und extremer Wetterlagen bekam Münster nicht nur beim Starkregen im Juli 2014, sondern auch mit dem Fischsterben im Aasee nach einem extrem heißen, trockenen Sommer 2018 zu spüren. Die Stadt wappnet sich gegen zu erwartende Extremwetterlagen und will diese Herausforderung grenzübergreifend mit dem Nachbarn Niederlande annehmen.



Foto

Bahn-Brücke am Osttor in Hiltrup

Brücke Osttor: Umleitung für LKW eingerichtet

Nachdem die Brücke über die Bahn an der Straße "Osttor"  für Fahrzeuge über 7,5 Tonnen kurzfristig gesperrt werden musste, ist jetzt folgende Umleitung ausgeschildert:
Von Norden kommende LKW werden bereits auf dem Albersloher Weg über "An den Loddenbüschen" und die Trauttmansdorffstraße zur Hammer Straße und dort weiter nach Hiltrup geleitet. Wer im weiteren Verlauf des Albersloher Wegs das Ziel Hiltrup-West anfahren möchte, wird in Höhe Osttor nach links auf die Hiltruper Straße bis zum Kreisverkehr "Hiltruper Straße / Ortsumgehung Wolbeck" geführt. Von dort führt der Weg zurück auf den Albersloher Weg bis "An den Loddenbüschen" und Trauttmansdorffstraße.



Fachkräfte gesucht

Das Tiefbauamt braucht Verstärkung: Für die Arbeitsbereiche Ausschreibung, Bauleitung, Konstruktiver Ingenieurbau, Betrieb Kläranlagen sowie Straßen-, Kanal- und Gewässerplanung werden Absolventinnen und Absolventen mit Bachelor- oder Masterexamen in den entsprechenden Fachrichtungen gesucht.
Zur Beschreibung der Arbeitsbereiche


Neue Hausanschlüsse und Kanäle für Pater-Kolbe-Straße und "Zum Häpper"

Die Pater-Kolbe-Straße und die Straße "Zum Häpper" (von "Alte Furt" bis zur Pater-Kolbe-Straße) in Amelsbüren werden komplett erneuert. Teilweise werden auch die Bordanlagen und Haltestellen verschoben. Im Zuge dieser Arbeiten stehen außerdem die Sanierung oder Erneuerung der Hausanschlüsse, Kanäle und Leitungen der Stadtwerke an.



Adresse

Tiefbauamt Münster
Stadthaus 3
Albersloher Weg 33
48155 Münster

Tel. 02 51/4 92-66 01
Fax 02 51/4 92-77 35



Ansprechpartner für Baustellen:

Maria Koordt und Ludger Niehoff
Tel. 02 51/4 92-66 66
baustellen@stadt-muenster.de


Signet der AöW
Signet