Das Tiefbauamt und seine Aufgaben

Wir im Tiefbauamt sind für die öffentlichen Verkehrsflächen und –anlagen und für das Ableiten und Reinigen des Abwassers verantwortlich. Mit rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind wir ein wichtiger Dienstleister in Münster. Verglichen mit anderen Städten sind die öffentlichen Verkehrsflächen und die Abwasseranlagen in Münster in einem guten Zustand. Es ist unsere Aufgabe, das uns anvertraute Anlagevermögen - übrigens rund die Hälfte des gesamtstädtischen Vermögens - gut zu erhalten - wirtschaftlich, bürgerfreundlich, zukunftsfähig und umweltorientiert.



Das Tiefbauamt arbeitet darüber hinaus an Projekten mit großer Bedeutung für Münster. Das sind aktuell die Umnutzung der York-Kaserne und der Oxford-Kaserne und der Umbau des Verkehrsknotenpunktes "Spinne" in Münster-Süd. Auch an Projekten Dritter sind wir beteiligt: Dazu gehören der neue Bahnhof, die neue Umgehungsstraße B 51 und der Ausbau des Dortmund-Ems-Kanals.
Außerdem ist die Aufarbeitung des Extremregens vom 28. Juli 2014 nach wie vor ein Arbeitsschwerpunkt.


Aktuell

Führungen auf den Kläranlagen

Führung auf den Kläranlagen

Sommerführungen auf den Kläranlagen

Durch den Abfluss, aus dem Sinn? Wer wissen möchte, wohin das Wasser aus Dusche, Toilette, Spülbecken oder Waschmaschine fließt und wie aus schmuddeliger Brühe wieder klares Wasser wird, sollte eine der sechs Führungen auf den Kläranlagen wahrnehmen, zu denen das Tiefbauamt ab dem 18. Juli einlädt.



Foto

Ausstellung zum Hochwasserschutz

Starkregen und Hochwasserschutz:
Ausstellung im Stadthaus 3

Der Tag des Starkregens in Münster jährte sich am 28. Juli zum vierten Mal. Anlässlich des Jahrestages präsentiert das Tiefbauamt in einer Ausstellung, was seit dem Starkregen an verschiedenen Orten in der Stadt zum besseren Schutz der Münsteranerinnen und Münsteraner schon geschehen ist.



Foto

Hiltruper Straße

Hiltruper Straße gesperrt

Im Zuge der Umgestaltung des Wolbecker Ortskernes wird mit Beginn der Sommerferien seit dem 16. Juli die Fahrbahn der Hiltruper Straße auf dem Abschnitt zwischen Am Steintor und der Kreuzung Am Berler Kamp / Franz-von-Waldeck-Straße ausgebaut. Für die Arbeiten ist eine Vollsperrung erforderlich. Die Bauzeit wird voraussichtlich sechs bis acht Wochen betragen.



Foto

Asphaltsommerprogramm 2018

Auf dem Sommerprogramm des Tiefbauamtes stehen wieder etliche Straßenbaustellen, die sich fast alle erheblich auf den Verkehrsfluss auswirken werden. Um die Zeiträume von nicht vermeidbaren Verkehrsbehinderungen möglichst kurz zu halten, stehen auch Vollsperrungen und Nachtarbeit an.
Zu den Sommerbaustellen


Klimawandel fordert Wasserwirtschaft heraus

Klimawandel, wachsende Städte, Landnutzungsänderungen: in vielen Regionen besteht dringender Handlungsbedarf, der auch die Wasserwirtschaft vor große Herausforderungen stellt. Die zunehmende Versiegelung der Flächen verändert den natürlichen Wasserhaushalt beträchtlich und wirkt sich negativ auf Klima und Umwelt aus. Gewässer werden durch stoßweise auftretende hohe Abflüsse und Stoffeinträge stark belastet, Hochwasserrisiken verschärfen sich, der Wassereintrag ins Grundwasser wird vermindert und durch geringere Verdunstung heizt sich das Stadtklima immer mehr auf.



Adresse

Tiefbauamt Münster
Stadthaus 3
Albersloher Weg 33
48155 Münster

Tel. 02 51/4 92-66 01
Fax 02 51/4 92-77 35



Ansprechpartner für Baustellen:

Maria Koordt und Ludger Niehoff
Tel. 02 51/4 92-66 66
baustellen@stadt-muenster.de


Signet der AöW
Signet