Stadt Münster: Zuwanderung - Schulische Integration für Neuzugewanderte

Seiteninhalt

Unsere Handlungsfelder

Bildung und Sprache

Schulische Integration von Neuzugewanderten

In Münster sollen alle Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit auf einen erfolgreichen Bildungsverlauf erhalten. Darin sind auch diejenigen einbegriffen, die erst kürzlich in die Stadt gekommen sind und über keine oder nur geringe Deutschkenntnisse verfügen.

Das Kommunale Integrationszentrum beteiligt sich an der Planung, Entwicklung und Umsetzung einer dezentralen Beschulung von neu zugewanderten Kindern und Jugendlichen in Regelklassen aller Schulformen. Hauptziel ist eine zeitnahe, sprachlich qualifizierte und potenzialorientierte Integration.

Darüber hinaus berät das Kommunale Integrationszentrum Münster Schulleitungen bezüglich der Beantragung von Integrationsstellen und hinsichtlich der Ausarbeitung von Konzepten zur interkulturellen Schulentwicklung (Sprachbildung, Erziehungs- und Bildungspartnerschaft, Demokratiepädagogik und Anti-Rassismus).

Sprachbildungsnetzwerke

Sprachbildungsnetzwerk Sek. I/II

Das Sprachbildungsnetzwerk für die Sekundarstufe I und II bietet allen Lehrkräften und Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeitern aus den weiterführenden Schulen aus Münster die Möglichkeit,

  • sich zu Themen der Unterrichts- und Schulentwicklung auszutauschen
  • gemeinsam neue Strategien zur Implementierung interkultureller Schulentwicklungsprozesse zu entwickeln
  • diese zu erproben und darüber zu reflektieren

Um die Nachhaltigkeit von interkulturellen Schulentwicklungsprozessen zu gewährleisten, berät und begleitet das Kommunale Integrationszentrum Schulen auf dem Weg zur interkulturellen Öffnung.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Peninna Knollmann, Tel. 02 51/4 92-70 84, Knollmann@stadt-muenster.de

Sprachbildungsnetzwerk Grundschule / OGS

Das Sprachbildungsnetzwerk ist offen für alle Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte des offenen Ganztags in Münster.  Ziel ist keine additive Sprachförderung, sondern eine Sensibilisierung all derer, die über den ganzen Tag in der Schule mit den Kindern arbeiten. Der Fokus liegt also auf einer durchgängigen Sprachbildung.

Ziele der Sprachbildungsnetzwerkarbeit sind

  • die Vermittlung von Kontakten zwischen Schulen
  • der Aufbau, die Koordinierung und die Unterstützung der Netzwerkstrukturen
  • die Sammlung , Überarbeitung und Erstellung von Materialien
  • die Erprobung und Reflexion der Materialien im Praxiseinsatz
  • die Beratung bei der Planung, Durchführung und Auswertung von Hospitationen
  • die Unterstützung von Schulleitungen und anderer schulischer Gruppen bei der Planung ihrer Entwicklungsvorhaben und
  • die Vermittlung von Kontakten in das Kompetenzteam und zu externen Anbietern systematisch und nachhaltig zu fördern.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Sarah Rieke, Tel. 02 51/4 92-70 83, RiekeS@stadt-muenster.de
Rückblick: Viertes Treffen "Sprachbildungsnetzwerk Sek.I/II"


DaZ-Präsenzbibliothek in der Stadtbücherei

Die Stadtbücherei hat mit Unterstützung des Freundeskreises ein Medienangebot aufgebaut, um Empfehlungen für den Einsatz im Sprachunterricht und in der Integrationsarbeit zu geben.

Es werden Deutschkurse, didaktische Hilfen, Übungsmaterialien und Lernhilfen ausgestellt, die vor dem eigentlichen Kauf in Ruhe durchgeblättert und bewertet werden können. Ebenso praxisorientierte Handreichungen zu Sprachförderung, Gammatik, umfangreiche Unterrichtsmaterialien und Sprachspiele. Gemeinsam ausgewählt wurden die Materialien von der Stadtbücherei und dem Kompetenzteam im Amt für Schule und Weiterbildung.



 

Zusatzinfos

Kontakt

Kommunales
Integrationszentrum Münster
Stadthaus 1, Raum 9-038
Klemensstraße 10
48143 Münster

Tel. 02 51/4 92-70 81
Fax: 02 51/4 92-77 92