Stadt Münster: Klimaschutz in Münster - Startseite

Seiteninhalt

Klimaschutz in Münster

Foto

Das Klenko-Team (Klicken zum Vergrößern)

Münster ist eine der aktivsten Klimaschutzstädte Deutschlands. Auszeichnungen wie der Spitzenplatz beim European Energy Award 2015 und 2012 nach zwei weiteren Gold-Zertifizierungen 2005 und 2009, aber auch die Verleihung des Titels "Bundeshauptstadt im Klimaschutz" in den Jahren 1997 und 2006 belegen dies deutlich.

Auch in Zukunft will die Stadt Münster dieser Vorreiterrolle gerecht werden. In einem ersten Schritt soll der CO2-Ausstoß bis 2020 gegenüber 1990 um 40 % sinken und die Erneuerbaren Energien einen Anteil von 20 % erreichen.

Seit April 2016 gehört Münster zum ausgewählten Kreis der "Masterplan-Kommunen 100 % Klimaschutz". Mit der Vision "Klimaschutz 2050" baut die Stadt ihre Bemühungen für ein klimafreundliches Münster der Zukunft systematisch weiter aus: Ziel ist es, den CO2-Ausstoß bis 2050 im Vergleich zu 1990 um 95 % und den Endenergieverbrauch um 50 % zu senken. 

Doch wie können diese anspruchsvollen Ziele erreicht werden?

Fest steht, dass die Stadtverwaltung es nicht alleine schaffen kann! Klimaschutz geht jeden an, ob zu Hause, in der Firma oder im Management. Jeder kann mitmachen und seinen Beitrag für eine lebenswertere Stadt mit vielen kleinen Maßnahmen in der Familie oder Energiesparprojekten im Betrieb leisten.

Auf diesen Internetseiten finden Sie Anregungen und Informationen zu verschiedenen Klimaschutzprojekten in der Stadt. Machen Sie mit, denn Klimaschutz kann Alltag werden!



Aktuelles

Ein Mann transportiert ein Kind mit einem Lastenrad.

(Klicken zum Vergrößern)

Förderung für Lastenräder

Ob Großeinkauf, Kindertransport oder schweres Gepäck: Lastenräder sind praktische Alleskönner, die im Alltag viel Entlastung bieten - und das Auto oft ersetzen können. Ab dem 1. März 2019 fördert die Stadt Münster den Kauf eines Lastenrades im Rahmen eines neuen Förderprogramms, das sich an Privatpersonen und Nutzungsgemeinschaften richtet. 30 Prozent der Anschaffungskosten werden übernommen, insgesamt stehen 200.000 Euro zur Verfügung.



Gruppenbild des Teams des Vereins 'Münster nachhaltig'

(Klicken zum Vergrößern)

Tag der Nachhaltigkeit 2019: Jetzt anmelden

Im Juni lädt der Verein "Münster nachhaltig" zum Tag der Nachhaltigkeit 2019. Akteure, Gruppen und Initiativen sind ab sofort herzlich eingeladen, sich mit eigenen Aktionen anzumelden. Möglich sind etwa Workshops, Vorträge, Diskussionen, Gesprächskreise, Infostände oder Mitmachaktionen aller Art. Einen Höhepunkt stellt der Markt der Möglichkeiten dar, der am 8. Juni zwischen 11 und 20 Uhr im Rathausinnenhof stattfindet. Die Anmeldefrist endet am 28. Februar.
Weitere Infos zum Anmeldung


Ein Mann neben einem Solarstromspeicher

Ein Solarstromspeicher (Klicken zum Vergrößern)

Exkursion Stromspeicherprojekt Saerbeck

Wer sich mit Blick auf die Erneuerbaren Energien und neue Speichertechnologien über aktuelle technische Entwicklungen informieren möchte, ist am 28. März ab 15 Uhr herzlich zur kostenfreien Teilnahme an einer Exkursion der Deutschen Gesellschaft für Sonnenergie zum Stromspeicherprojekt "EnerPax" in Saerbeck eingeladen. In dem von der FH Münster (Standort Steinfurt) geleiteten Projekt werden vier verschiedene Speichertechnologien getestet. Im Rahmen der Exkursion werden erste Ergebnisse vorgestellt. Anmeldungen sind unter Tel. 02 51/13 60 27 oder per E-Mail unter muenster@dgs.de möglich.


Foto: Drei Personen sitzen an einem Tisch

Bildergalerie (Klicken zum Vergrößern)

Reallabor: 1. Treffen mit Unternehmen

An die Umsetzung ihrer Klimaschutz-Vorhaben ging es für die am Reallabor "Klimafreundliche Entscheidungen" teilnehmenden Haushalte am Mittwoch, 30. Januar. Bei einem Treffen im Rathaus galt es, mit den 14 beteiligten Unternehmen offene Fragen zu klären und konkrete Termine zum Ausprobieren erster Angebote abzusprechen. Eröffnet wurde die Veranstaltung von Nachhaltigkeitsdezernent Matthias Peck, der in seiner Begrüßung die Bedeutung des Projektes für den Klimaschutz in Münster unterstrich.  
Alle Infos zum Reallabor "Klimafreundliche Entscheidungen"


Grafik

Plakat zur Aktion (Klicken zum Vergrößern)

Münster räumt auf

Einmal im Jahr laden die Abfallwirtschaftsbetriebe Münster (AWM) zum großen Frühjahrsputz. Unter dem Motto "Sie räumen auf. Wir helfen mit!" rufen die AWM vom 5. bis 11. April 2019 alle Münsteranerinnen und Münsteraner dazu auf, sich an der Aktion "Sauberes Münster" zu beteiligen und die Stadt vom Müll zu befreien. Im letzten Jahr kamen während der sieben Tage rund 28 Tonnen Müll zusammen. Wer 2019 mit anpacken möchte, kann sich zwischen dem 7. Januar und dem 8. März anmelden.



Foto: Lastenrad mit großer Ladung am Hafen

Lieferdienst "SuperBioBringt's"

Am Stau vorbei: Unter dem Motto "SuperBioBringt's" haben das münsterische Start-up Leezen Heroes und die Superbiomarkt AG, Mitglied in Münsters Allianz für Klimaschutz, einen grünen Lieferservice ins Leben gerufen. Per E-Lastenrad bringt er Bio-Obst in Büros und Betriebe. Ende Januar 2019 gingen die Leezen Heroes zusätzlich mit dem "Lastenrad-Lieferverkehr" an den Start. Das Angebot richtet sich an regionale Unternehmen. Möglich sind Lieferungen bis zu einem Gewicht von 300 kg.
Zur Webseite der Leezen Heroes


Grafik

So leicht ist mehr Klimaschutz im Alltag

Schon kleine Verhaltensänderungen reichen aus, um im Alltag viel CO2 zu vermeiden. Strom und Energie sparen, mehr Fahrrad und weniger Auto fahren, den Konsum tierischer Produkte reduzieren: Unsere frisch überarbeitete "Klimaschutz im Alltag"-Seite bietet eine Auswahl kleiner Maßnahmen mit großer Wirkung, die nicht nur Klima und Geldbeutel, sondern auch dem Lebensgefühl gut tun.
Einfache Tipps für mehr Klimaschutz im Alltag


Foto

Altbausanierung jetzt fördern lassen

Auch 2019 legt die Stadt Münster ihr beliebtes Förderprogramm "Energieeinsparung und Altbausanierung" neu auf. Es fördert hochwertige Sanierungsmaßnahmen, die ein Wohngebäude energetisch optimieren, und umfasst den Einsatz ökologischer Dämmstoffe und den Einbau von Batteriespeichersystemen in Kombination mit Photovoltaikanlagen. Förderanträge sind ab dem 1. Januar 2019 möglich. Fragen zur Förderung beantworten jederzeit die Energieberatung der Verbraucherzentrale Münster oder die städtische Umweltberatung.
Zum Förderprogramm "Altbausanierung"



Foto

Städtische Umweltberatung: Neue Öffnungszeiten

Ab dem 28. Januar ändern sich die Beratungszeitender städtischen Umweltberatung im CityShop der Stadtwerke (Salzstraße 21). Montags steht Umweltberaterin Beate Böckenholt den Bürgerinnen und Bürgern dann von 13 bis 18 Uhr, dienstags bis donnerstags von 10 bis 13 Uhr und jeden 3. Samstag des Monats von 10 bis 16 Uhr bei allen Fragen rund um den Umwelt- und Klimaschutz mit Rat und Tat zur Seite.
Webseite der Umweltberatung


Foto

Falsch eingestellte Heizung

Eine Untersuchung der Verbraucherzentrale hat gezeigt, dass viele neue Brennwertkessel nicht im optimalen Brennwertbereich laufen. Abhilfe schafft ein hydraulischer Abgleich, den der Heizungsbauer nach vorheriger Berechnung durchführen kann. Alle Fragen zum Verfahren beantwortet die kostenlose Energieberatung am Montag, 18. Februar, zwischen 9 und 16 Uhr im Stadthaus 3. Unter 02 51/4 92-67 68 sind auch telefonische Beratungen möglich.
Weitere Informationen zur Energieberatung


Grafik

Klimaschutz-Newsletter

Zuerst alles Wissenswerte erfahren: Unser neuer Klimaschutz-Newsletter informiert regelmäßig über  spannende Aktionen, Veranstaltungshinweise und interessante Neuigkeiten rund um den Klimaschutz in Münster. In der aktuellen Ausgabe ging es unter anderem um den European Energy Award und den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2019, mit dem die Stadt Münster ausgezeichnet worden ist.



Das Titelblatt des Readers "Nachhaltig durch Münster".

Reader: Nachhaltig durch Münster

Fair, regional, erneuerbar: Der umfangreiche und informative Reader "Nachhaltig durch Münster" bietet viele Infos für alle, die ihren Alltag in Münster klimaschonender und nachhaltiger gestalten wollen. Die Broschüre liegt unter anderem beim AStA der Universität am Schlossplatz und im Stadtwerke CityShop aus oder kann als PDF heruntergeladen werden.
Zum Download (PDF, 8 MB) - PDF nicht barrierefrei


 

Zusatzinfos

Kontakt

Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit
Birgit Wildt
Stadthaus 3, Albersloher Weg 33, 48155 Münster

Tel. 02 51/4 92-67 03
Fax 02 51/4 92-77 37

Postanschrift: 48127 Münster



Umweltberatung der Stadt Münster

Beate Böckenholt
Tel. 02 51/4 92 67 67


Klimaschutz-Newsletter

In unserem Newsletter informieren wir über alles Wissenswerte rund um den Klimaschutz in Münster.
Jetzt anmelden


Social Media

Logo Facebook
Logo YouTube

Aktuelle Kampagnen

Grafik
Beispiele für Mobilität in Münster.

Grundlagen

Infos zu den Grundlagen der Klimaschutzaktivitäten der Stadt Münster: