Stadt Münster: Klimaschutz in Münster - Startseite

Seiteninhalt

Klimaschutz in Münster

Foto

Das Team der Koordinierugsstelle für Klima und Energie (Klenko)

Münster ist eine der aktivsten Klimaschutzstädte Deutschlands. Auszeichnungen wie der Spitzenplatz beim European Energy Award 2015 und 2012 nach zwei weiteren Gold-Zertifizierungen 2005 und 2009, aber auch die Verleihung des Titels "Bundeshauptstadt im Klimaschutz" in den Jahren 1997 und 2006 belegen dies deutlich.

Auch in Zukunft will die Stadt Münster dieser Vorreiterrolle gerecht werden. In einem ersten Schritt soll der CO2-Ausstoß bis 2020 gegenüber 1990 um 40 % sinken und die Erneuerbaren Energien einen Anteil von 20 % erreichen.

Seit April 2016 gehört Münster zum ausgewählten Kreis der "Masterplan-Kommunen 100 % Klimaschutz". Mit der Vision "Klimaschutz 2050" baut die Stadt ihre Bemühungen für ein klimafreundliches Münster der Zukunft systematisch weiter aus: Ziel ist es, den CO2-Ausstoß bis 2050 im Vergleich zu 1990 um 95 % und den Endenergieverbrauch um 50 % zu senken. 

Doch wie können diese anspruchsvollen Ziele erreicht werden?

Fest steht, dass die Stadtverwaltung es nicht alleine schaffen kann! Klimaschutz geht jeden an, ob zu Hause, in der Firma oder im Management. Jeder kann mitmachen und seinen Beitrag für eine lebenswertere Stadt mit vielen kleinen Maßnahmen in der Familie oder Energiesparprojekten im Betrieb leisten.

Auf diesen Internetseiten finden Sie Anregungen und Informationen zu verschiedenen Klimaschutzprojekten in der Stadt. Machen Sie mit, denn Klimaschutz kann Alltag werden!



Aktuelles

Grafik

Umweltpreis der Stadt Münster 2018

Alle zwei Jahre schreibt die Stadt Münster den Umweltpreis aus, um umweltorientiertes Engagement aktiv zu fördern. 2018 ist es wieder soweit. Vom 1. März bis zum 15. Juli können interessierte Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Arbeitsgemeinschaften, Institutionen und Unternehmen sich mit ihrem Projekt bewerben. Die Preisverleihung findet am 20. November statt.
umweltpreis-muenster.de


Foto

Altbausanierung jetzt fördern lassen

Energieeffiziente Altbausanierungen unterstützt die Stadt Münster auch 2018 im Rahmen des Förderprogramms "Energieeinsparung und Altbausanierung". Interessierten Eigentümerinnen und Eigentümern steht Alfred Lohre vom Amt für Wohnungswesen und Quartiersentwicklung unter Tel. 02 51/4 92-64 64 als Ansprechpartner zur Verfügung.
Zum Förderprogramm "Altbausanierung"


Foto

Solarkampagne "Solaranlagen für Münster"

Unter den erneuerbaren Energien hat die Solarenergie das größte Potenzial. Im Rahmen der Solarkampagne 2018 möchte die Stadt Münster alle Bürgerinnen und Bürger bei der Energiewende auf dem Dach unterstützen. Unter dem Motto "Solaranlagen für Münster - Photovoltaik und Solarthermie lohnen sich" laden sie und verschiedene Kooperationspartner von Mai bis September zu vielen Veranstaltungen und Angeboten rund um das Thema Solarenergie. 
Solarkampagne 2018: Infos und Termine


Foto

Die richtige Heizung finden

Holz? Sonne? Erde? Gas? Die Auswahl der Heizungsanlage für ein neues Haus oder eine neue Wohnung ist eine wichtige Entscheidung. Zu Vor- und Nachteilen der Anlagen, gesetzlichen Bestimmungen und Fördermöglichkeiten berät die Energieberatung der Verbraucherzentrale am Montag, 30. April, zwischen 9 und 16 Uhr im Stadthaus 3 am Albersloher Weg 33. 
Weitere Informationen zur Energieberatung


Foto

Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ)

Engagement im Umweltschutz: Beim Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit sind zum 1. August zwei Stellen für das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) zu besetzen. Die Schwerpunkte liegen in der praktischen Naturschutzarbeit, Mithilfe bei Veranstaltungen und jahreszeitlichen Arbeiten. Bewerberinnen und Bewerber müssen zwischen 16 und 26 Jahren alt sein. Der Bewerbungsfrist endet am 4. Mai.
Rahmenbedingungen und Arbeitsschwerpunkte des FÖJ


Grafik

Schnippeldisco

Anlässlich des "World Disco Soup Days" lädt die Slow Food Youth am Samstag, 28. April, zur Schnippeldisco ins Conny Kramer am Hawerkamp. Um ein Zeichen gegen die Lebensmittelverschwendung zu setzen, wandern ausschließlich aussortierte Lebensmittel, die sonst auf dem Müll gelandet wären, in den Kochtopf. Dazu gibt es tanzbare Elektro-Beats. Beginn ist um 19 Uhr, der Eintritt ist frei.
Zum Facebook-Event


Foto

Deponie-Erlebnispfad

Auf einem neuen Deponie-Erlebnispfad bieten die Abfallwirtschaftsbetriebe Münster auf der Zentraldeponie in Coerde ab sofort spannende Führungen rund um die Themen Abfall, Energie und Klima an. Insgesamt zwölf Lernstationen umfasst der 600 Meter lange Pfad. Das Angebot richtet sich vor allem an Schulklassen der 1. bis 6. Klasse. Termine und Anmeldung


Foto

Altbau-Partner garantieren hohe Qualität

Das Netzwerk "Altbau-Partner Handwerk Münster" umfasst Betriebe, die sich auf bestimmte Qualitätskriterien verpflichten und ihre Arbeit immer wieder auf den Prüfstand stellen lassen. "Photovoltaik und Speicher" lautete das Thema des Netzwerkstreffens im April 2018. Zusätzlich bot sich den Teilnehmenden die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch über das städtische Förderprogramm "Energieeinsparung und Altbausanierung".
Weitere Informationen zum Netzwerk


Grafik

Nachhaltigkeitstage 2018

"Genug. Für alle. Für immer." lautet das Motto der diesjährigen Nachhaltigkeitstage, die vom 8. bis 10. Juni an verschiedenen Orten in ganz Münster stattfinden. Die Schirmherrschaft übernimmt Autor und Aktivist Christian Felber. Höhepunkt ist der Markt der Möglichkeiten am Samstag, 9. Juni, der erstmals im Innenhof des Rathauses stattfindet.
Weitere Informationen und Anmeldung


Ein Bild zum Gütesiegel 2016

Gütesiegel Altbau: Jetzt bewerben!

Das "Gütesiegel Altbau" wird besonders nachhaltig sanierten Gebäuden verliehen, die effizient Energie sparen und damit einen Beitrag zu Münsters Energiewende leisten. Auch in diesem Jahr können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger mit ihrer Immobilie um die beliebte Auszeichnung bewerben. Der Nachweis der Energieeffizienz erfolgt über den nach der Sanierung ausgestellten Energieausweis. 
Alle Infos zum "Gütesiegel Altbau"


Das Foto einer Fotovoltaikanlage.

Kostenloser Solarcheck der Stadt Münster

Welches Solarpotenzial bietet mein Dach? Lohnt sich die Investition in eine Photovoltaik-Anlage? Der Solarcheck der Stadt Münster liefert anhand von Luftbildern mit wenigen Klicks eine Antwort auf diese Frage - inklusive der voraussichtlichen Strom- und CO2-Einsparung. Entwickelt wurde der Test vom Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit und dem Vermessungs- und Katasteramt.
Zum Solarcheck der Stadt Münster


 

Zusatzinfos

Kontakt

Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit
Birgit Wildt
Stadthaus 3, Albersloher Weg 33, 48155 Münster

Tel. 02 51/4 92-67 03
Fax 02 51/4 92-77 37

Postanschrift: 48127 Münster



Social Media

Logo Facebook
Logo YouTube

Aktuelle Kampagnen

Beispiele für Mobilität in Münster.

Grundlagen