Stadt Münster: Stadtplanung - Städtebauförderung

Seiteninhalt

Städtebauförderung

Projekte für mehr Lebensqualität in der Stadt

Kurzfilm zeigt Erfolge und Effekte der Städtebauförderung

Logo zum Tag der Städtebauförderung

Rund um den „Tag der Städtebauförderung“ (8. Mai) stellen Städte und Gemeinden in ganz Deutschland ihre erfolgreich geförderten Projekte vor. Die Stadt Münster hat für den Aktionstag einen Kurzfilm produziert. Er zeigt anschaulich, wo die Ergebnisse der Städtebauförderung sichtbar sind - und was Fördergeld bewegt und bewirkt.

Die Kennzahlen sprechen für sich: In den letzten zwanzig Jahren sind knapp 40 Millionen Euro in Form von Fördergeldern von Bund und Land in Münster angekommen. Investiert wurde in mehr als 65 Projekte und Orte – verteilt im ganzen Stadtgebiet.


Der Film nimmt die Zuschauer mit auf eine Tour durch die Stadt. Startpunkt ist die Stadtmitte, mit einem Blick ins Stadthaus 1, wo zuletzt Fördergeld in das moderne, einladende Servicezentrum geflossen ist. Auch die Türen der (wegen der laufenden Restaurationsarbeiten derzeit nicht zugänglichen) Dominikanerkirche öffnen sich, um zu zeigen, wie das baukulturelle Erbe von Städtebauförderung profitiert. Zweite Station ist der Stadtteil Kinderhaus: Hier präsentieren Menschen vor Ort, wie Städtebauförderung die Teilhabe und Nachbarschaft im Quartier stärken kann. Dritter Drehort war der Stadthafen, der in den letzten Jahren – u. a. dank der Unterstützung der Programme der Städtebauförderung – sein Gesicht komplett gewandelt hat. Wo einst an der nördlichen Hafenkante Güter umgeschlagen und gelagert wurden, bereichert eine Kreativ- und Ausgehmeile die Stadt.


Wo ist Städtebauförderung sichtbar im Stadtbild?

Foto der Infotheke aus dem modernisierten Besucherzentrum im Stadthaus 1.

Bildergalerie mit beispielhaften Förderprojekten

Die Ergebnisse der geförderten Projekte sind an vielen Stellen im Stadtbild sichtbar. Von den unterschiedlichen Förderprogrammen profitierten in Münster u. a.

  • Plätze und Fahrradwege
  • Grünanlagen und Spielplätze
  • Bildungsräume und Begegnungszentren
  • soziale und kulturelle Einrichtungen
  • erhaltenswerte Bauwerke und Objekte


Was sind aktuelle Förderprojekte?

Die Fotocollage zeigt Vorher- und Nachherbilder zur Planung des ehemaligen Hill-Speichers durch die Gemeinbedarfseinrichtung B-Side und den Ruderverein Münster 1882 e. V.

Bildergalerie aktueller Förderprojekte

Die Stadt Münster hat auch 2020 wieder erfolgreich Anträge auf Städtebaufördermittel gestellt. Gleich mehrere Projekte profitieren von der Finanzspritze durch das Land NRW. Für den Umbau des Hill-Speichers und die Sanierung des Krans am Stadthafen 1 werden insgesamt rund 7,7 Millionen Euro bereitgestellt. Weitere rund 4,7 Millionen Euro fließen in Baumaßnahmen im und am Stadthaus 1, wo das Herz der Stadtverwaltung schlägt. Darüber hinaus erhält Münster als federführende Kommune des Netzwerkes Innenstadt NRW 2,1 Millionen Euro für die Fortführung der kommunalen Arbeitsgemeinschaft.



Wer kann Anträge auf Städtebauförderung stellen?

Städte und Gemeinden können jedes Jahr Anträge auf Städtebauförderung stellen. Das Stadtplanungsamt steuert die Städtebauförderung für die Stadt Münster und arbeitet dabei eng mit den Akteuren in den Stadtteilen zusammen.



Städtebauförderung kompakt erklärt

Logo 50 Jahre Städtebauförderung

Städtebauförderung wird in der Fachwelt und im politischen Bereich als eine Schlüsselaufgabe für eine nachhaltige Stadtentwicklungspolitik verstanden. Sie entfaltet von allen öffentlichen Förderbereichen die stärksten Anstoßwirkungen. Kein anderer öffentlicher Förderbereich entfaltet auch stärkere Bündelungswirkungen oder eine höhere Effizienz als die Städtebauförderung. Synergieeffekte unterschiedlicher Ressourcen zu erreichen, ist das oberste Ziel des ganzheitlichen Ansatzes der Städtebauförderung.

Die Städtebauförderung unterstützt seit 1971 Städte und Gemeinden dabei, baulichen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und ökologischen Herausforderungen zu begegnen. Mehr als 9.300 Gesamtmaßnahmen wurden im Zeitraum von 1971 bis 2020 gefördert – in 3.900 Kommunen bundesweit.

Hinter der Erfolgsgeschichte steht ein ganz besonderer Ansatz: die Städtebauförderung als quartierbezogenes und integriertes Programm. In den 50 Jahren hat sie sich immer wieder an vielfältige neue Herausforderungen angepasst. Dem trägt die neue Struktur der Städtebauförderung Rechnung – einfacher, flexibler und grüner. Die seit 2020 bestehenden drei Bund-Länder-Programme „Lebendige Zentren“, „Sozialer Zusammenhalt“ sowie „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“ sprechen die aktuellen Problemlagen gezielter an. Sie führen die Schwerpunkte der Förderung fort und ergänzen sie um wesentliche Querschnittsaufgaben.



 

Zusatzinfos

Kontakt

Stadtplanungsamt

Stadthaus 3
Albersloher Weg 33
48155 Münster

Tel. 02 51/4 92-61 01
Fax 02 51/4 92-77 32
stadtplanung(at)stadt-muenster.de

Ansprechpartner

Andreas Thiel
Tel. 02 51/4 92-61 80
thiel(at)stadt-muenster.de