Stadt Münster: Kulturamt - Startseite

Seiteninhalt

Willkommen beim Kulturamt Münster!

Wir freuen uns über Ihr Interesse an kulturellen Projekten und Themen der Stadt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche Informationen zu Veranstaltungen und Programmen sowie zu Fördermöglichkeiten kultureller Projekte.

Die aktuelle Lage macht es erforderlich, dass insbesondere auch Kulturveranstalter und Kultureinrichtungen an einer effektiven Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus mitwirken.

Bitte informieren Sie sich daher über eventuelle Änderungen bei den Veranstaltungsangeboten auf der Website des jeweiligen Veranstalters.

Alle Informationen zum Umgang mit den vom Kulturamt geförderten Projekten und hoffentlich hilfreiche Handreichungen für die freien Kulturschaffenden in Münster gibt es hier: Kulturförderung des Kulturamtes Münster

Alle aktuellen Informationen zur Lage in Münster sowie Verweise zu den Verordnungen und Erlassen des Landes NRW: www.muenster.de/corona


Porträtfoto der Autorin Marion Lohoff-Börger

Marion Lohoff-Börger (Foto: privat)

Marion Lohoff-Börger in der Literaturline

Ihre persönliche Dichterlesung: Die LiteraturLine bringt Informationen, Texte und Ton über das Internet ins Haus. Ein Spektrum ganz unterschiedlicher Lesungen im monatlichen Wechsel. Im Dezember liest die in Münster lebende Autorin Marion Lohoff-Börger das von ihr in münstersche Masematte übertragene Märchen »Hans im Glück« der Brüder Grimm: »Hans hat Massel«.
Zur Literaturline


Thomas Wrede

Thomas Wrede (Foto: Stadt Münster/ Michael Möller)

Thomas Wrede erhält den „CityARTists“-Kunstpreis 2021

Der münstersche Fotograf Thomas Wrede hat den „CityARTists“-Preis des nordrhein-westfälischen Kultursekretariats (NRWKS) erhalten. Die Jury zeigte sich begeistert von seiner künstlerischen Arbeit und seiner eingereichten Werkgruppe „Rhonegletscher“. „Thomas Wredes Bilder überraschen, verunsichern oder desorientieren den Blick“, heißt es in der Jurybegründung. „Sie setzen gewohnte Perspektiven außer Kraft und erschüttern das Maß für Dimensionen und die Unterscheidungsmöglichkeiten zwischen Realität und Fiktion. Zuvor wurde Wrede durch eine lokale Jury unter Leitung des Kulturamtes der Stadt Münster einstimmig für den Preis nominiert. Damit setzte er sich gegen elf weitere Bewerberinnen und Bewerber aus Münster durch.
Alle Informationen zur Preisvergabe


Atelierhaus

Atelierhaus Speicher II (Foto: Stadt Münster / Joachim Busch)

Stadt vergibt neun Künstlerateliers

Im Atelierhaus Speicher II am Stadthafen Münster werden im kommenden Jahr neun Ateliers frei. Ab sofort können sich professionell arbeitende Künstler und Künstlerinnen sowie Abgänger/-innen, Examenskandidatinnen und -kandidaten und Meisterschüler/-innen der Kunstakademie Münster beim Kulturamt der Stadt Münster bewerben. Über die Vergabe der Ateliers entscheidet eine Jury.
Bewerbungsschluss ist der 20. Dezember 2021.
Alle Informationen


Buchcover: kleines Mädchen mit Krokodil

"Therese. Das Mädchen, das mit Krokodilen spielte"

In der fünften Veranstaltung der Reihe "Dekolonisierung des Denkens" stellt Hermann Schulz sein neues Buch  "Therese. Das Mädchen, das mit Krokodilen spielte" vor. Es erzählt von Therese, einer Frau aus der ehemaligen deutschen Kolonie Togo, der Hermann Schulz in den 1970er Jahren begegnete und ihre unglaubliche Lebensgeschichte kennenlernte. Der Autor liest aus dem Buch und spricht mit dem Literaturwissenschaftler Dr. M. Moustapha Diallo über seine Recherchen, über Kolonialismus, Völkerschauen und Rassismus.
Donnerstag, 9. Dezember 2021, 19 Uhr
Rüstkammer im Historischen Rathaus, Prinzipalmarkt 10, Münster

Alle Informationen: www.afrikanische-perspektiven.de


Plakatausschnitt (Foto: Tanzspektrum Münster)

Münsteraner Tanzfestival im Großen Haus

Darauf hat die münstersche Tanzfangemeinde sehnsüchtig gewartet! Das im letzten Jahr wegen der Corona-Pandemie ausgefallene 28. Münsteraner Tanzfestival findet nun am 12. Dezember 2021 um 18 Uhr im Großen Haus des Theater Münster statt. Es darf sich gefreut werden auf u. a. die „Rebel Dance Company“ mit einer Rock-Rhapsody. Die „balletto dance company“ tanzt neoklassisch zu Musik von Aretha Franklin, während das „Tanztheater Orosz“ Lisa Breuker (Berliner Staatsoper) zu cubanischer Musik auf die Bühne schickt. „Inmotion“ offeriert Jazzdance mit einer Live-Sängerin und die Gruppe „FLICS“ wagt ein Pas de trois aus „Le Corsaire“. Zugesagt haben außerdem die „Tanzprojekte Heidi Sievert“, das Tanzensemble Tenbrock“ so wie Melanie Lopez Lopez. Die Moderation wird gewohnt souverän von Günther Rebel übernommen.
Sonntag, 12. Dezember 2021, 18 Uhr
Theater Münster, Neubrückenstraße 63, Münster

Alle Infos: www.tanzspektrum.de


Szene aus dem Animationsfilm 'Negative Space' von Max Porter und Ru Kuwahata

Szene aus dem Animationsfilm "Negative Space" von Max Porter und Ru Kuwahata

Schaufenster-Kino im Ostviertel

Am Wochenende vom 17. bis 19. Dezember sind die Wolbecker Straße und Seitenstraßen der Aufführungsort für zwölf Kurzfilme. Unter dem Motto "Fundstücke" laufen in den Schaufenstern verschiedenster Geschäfte Kurzfilme im Loop. Mehrere Animationen, amüsante Spielfilme sowie zwei experimentelle Filme sorgen für ein abwechslungsreiches Programm, das auch für Kinder geeignet ist. Zudem sind alle Filme für Rollifahrerinnen und -fahrer sichtbar. Der Ton wird über UKW-Radiowellen übertragen und kann mittels eines Radios oder einer Handy-Radio-App empfangen werden. Zu diesem coronasicheren ca. 90-minütigen Rundgang durch das Ostviertel lädt der Verein "Die Linse" ein.
17. Dezember, 10 Uhr bis 19. Dezember 2021, 23 Uhr
Wolbecker Straße und Seitenstraßen, Münster
Alle Infos: www.dielinse.de


Plakat zur Ausstellung Ab (wer)
Anna Charlotte Drews und Annemarie Lange

WEWERKA Pavillon - Ab [wer]

Sind die Abwehrgitter Teil der Kunst oder gehören sie zum Bauwerk? Und wer oder was soll abgewehrt, wer beschützt werden? Die Künstlerinnen Anna Charlotte Drews und Annemarie Lange stellen ein Element des Wewerka-Pavillons in den Fokus, das zum Betrachten und Verweilen einlädt. Dabei braucht es einen genauen Blick, um das Außenelement zu entdecken, welches sie in den Innenraum des Pavillons verlagern; die vier zinkfarbenen Gitterelemente, die außen am Pavillon zu finden sind, werden exakt nachgebaut mittig im leeren Raum platziert. Hier: unübersehbar übersehbar. Als Kunstobjekte entfalten sie so eine eigene Ästhetik und neues Bedeutungspotential, das über Fragen der Architektur und des Kunstbetriebes hinausweist.
3. November bis 19. Dezember 2021
Wewerka-Pavillon, Kardinal-von-Galen-Ring/Aasee-Ufer, Münster

Alle Infos: www.kunstakademie-muenster.de


Kunstwerke von Charlott Weise hängen im Ausstellungsraum der Kunsthalle Münster von der Decke. (Foto: Hubertus Huvermann)

Mari Girkelidse: Loreley Malerei mit Siebdruck 77x66cm

Ausstellung von Mari Girkelidse:
"Tartuffe auf Georgisch – Kwarkware"

Die georgisch-deutsche Künstlerin Mari Girkelidse stellt eine Auswahl ihrer Arbeiten im Theater Münster aus. Erstmals in Münster zu sehen sind Illustrationen zu dem Theaterstück "Kwarkware Tutaberi", das in Georgien zu den bekanntesten und meistgespielten Theaterstücken zählt. Weitere Bilder, auf denen starke Frauenfiguren aus verschiedenen Theaterstücken zu sehen sind, thematisieren die Bereiche Energie und Umwelt in der Kunst.
7. November 2021 bis 1. Januar 2022
Besichtigung nur während des Vorstellungsbetriebs möglich.
Theater Münster, Neubrückenstraße 63, Münster

Informationen zur Künstlerin


19. Winterpunsch-Kindertheatertage

Nach einem Jahr coronabedingter Pause finden in diesem Jahr wieder die Winterpunsch-Kindertheatertage statt. Über mehrere Wochen präsentieren acht Münsteraner Theaterensembles in 30 Vorstellungen ein vielfältiges und breit gefächertes Theaterprogramm für Kinder und Jugendliche von drei bis 13 Jahren sowie deren Begleitpersonen. Die beliebte Reihe wird in diesem Jahr von Fetter Fisch – Performance | Theater aus Münster mit der Premiere "Alice im Wunderland – Ein Spiel mit der Wirklichkeit" für alle Menschen ab acht Jahren eröffnet. In weiteren Vorstellungen zu sehen sind außerdem das Theater Don Kidschote, Theater Tritrop, echtzeit-theater, das Fidele Matuya Theater, das MNEME kollektiv, Theater glux und Karibuni.
21. November 2021 bis 31. Januar 2022
Theater in der Meewiese, An der Meerwiese 25, Münster

Zum Programm



Abbildung des Logos vom Lyrikertreffen

Pathos-Spurensuche beim Lyrikertreffen

Auch wenn das Internationale Lyrikertreffen wegen des Pandemiegeschehens auf 2022 verschoben wurde, ist bereits ein digitaler Raum für lyrische Begegnungen geöffnet. Unter dem Titel "10 Takes on Pathos" haben Aurélie Maurin und Ulf Stolterfoht, das künstlerische Leitungsteam, Dichterinnen und Dichter eingeladen, Einblicke in ihre lyrischen Pathos-Gedanken zu geben. Parallel dazu wächst auch eine digitale Pathos-Galerie mit Gedichten: Schicken Sie uns dazu ihre liebsten Pathos- oder Antipathos-Gedichte. Inspiration dazu gibt es auf fünf Postkarten, die bei der Münster-Information ausliegen. Pathos-Gedichte können per E-Mail geschickt werden an pathos@lyrikertreffen.de oder per Post an Kulturamt Münster, Stichwort "Pathos", Klemensstraße 10, 48143 Münster.
Alle Informationen



Abbildung des Covers vom Kulturmagazin

Kulturmagazin 20/21

66 Seiten prall gefüllt mit Kultur: Das "Kulturmagazin 20/21" erzählt Geschichten aus der Kulturszene Münsters und schaut dabei hinter die Kulissen in einer herausfordernden Zeit. Das Magazin stellt zum einen die städtischen Kultureinrichtungen vor, zum anderen gibt es der geförderten Freien Szene breiten Raum. Ein Themenschwerpunkt ist das Kulturleben trotz Corona. In Interviews und persönlichen Statements erzählen Kulturschaffende, was die Corona-Pandemie für Ihre Arbeit bedeutet. Weitere Themen aus Literatur, Geschichte, Bildender Kunst und vielen anderen Genres sowie eine Überblickskarte mit Informationen und Adressen der Kulturstätten komplettieren das Journal.
Kulturmagazin 20/21  (PDF, 3.56 MB)



Im Veranstaltungskalender von muenster.de finden Sie viele weitere Kulturhighlights. Möchten Sie über ausgewählte Kulturveranstaltungen informiert werden? Dann bestellen Sie unseren Newsletter.

 

Zusatzinfos

Kontakt

Kulturamt Münster
Stadthaus 1
Klemensstraße 10
48143 Münster

Telefon: 02 51/4 92-41 01
Fax: 02 51/4 92-77 52



Newsletter

Jetzt abonnieren... ...und Sie erhalten Informationen über aktuelle Themen und Veranstaltungen.
Hier abonnieren!


Kulturlinks