Stadt Münster: Kulturamt - Startseite

Seiteninhalt

Willkommen beim Kulturamt Münster!

Wir freuen uns über Ihr Interesse an kulturellen Projekten und Themen der Stadt. Auf unseren Seiten finden Sie Informationen zu Veranstaltungen und Programmen sowie zu Fördermöglichkeiten kultureller Projekte. Lassen Sie sich von unseren Veranstaltungstipps inspirieren. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen und Entdecken!

Wir empfehlen – Sie wählen! Unsere Veranstaltungs-Tipps
Die handverlesene Auswahl vom Team des Kulturamts für die nächsten Tage:

Foto

Burkhard Spinnen (Foto: Hermann Köhler)

LiteraturLine im März: Burkhard Spinnen

Ihre persönliche Dichterlesung: Die LiteraturLine bringt Informationen, Texte und Ton über das Internet ins Haus. Ein Spektrum unterschiedlichster Lesungen im monatlichen Wechsel. Im März liest der münstersche Autor Burkhard Spinnen aus seiner neuen Veröffentlichung »Und alles ohne Liebe«. Darin arrangiert er Fontanes Romanfiguren zu einer literarischen Familienaufstellung.
Zur LiteraturLine


Eine Gruppe von Personen an einem Tisch mit Aktenordnern und Papierbögen.

Nächste Runde Kultur und Schule startet

Die Chance für Schülerinnen und Schüler, sich auf künstlerische Weise mit der Welt auseinanderzusetzen, bietet sich aufs Neue im Schuljahr 2019/2020. Das Landesprogramm „Kultur und Schule“ macht ein Zusammenwirken mit Profikünstlern möglich. Kunstschaffende und Kunstpädagogen aller Sparten sind mit ihren Partnerschulen dazu aufgerufen, sich bis zum 31. März 2019 beim Kulturamt zu bewerben.
Weitere Infos und alle Ausschreibungsunterlagen zum Förderprojekt Kultur und Schule


Talkrunde bei "intercult grenzenlos" im Bennohaus

TV-Format "intercult grenzenlos":
Home is where the (he)art is

Wie verschiedene Kunstformen als "Selbstausdruck", aber auch als "Kulturenverbinder" wirken und Interkulturalität fördern, beleuchtet die TV-Sendung "intercult grenzenlos" unter dem Motto "Home is where the (he)art is". Im Gespräch treffen unter anderem die syrische Künstlerin Bushra Arnous, Projektmitglieder der interkulturellen Filmreihe "Leinwandbegegnungen" sowie Kunstschaffende der diesjährigen "Afrosessions + Art" aufeinander, geleitet durch die ehemalige Antenne Münster-Moderatorin Anina Pommerenke. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, der Talkrunde bei Live-Musik und Fingerfood zu folgen.
Freitag, 22. März 2019, 19.30 Uhr
Bürgerhaus Bennohaus, Bennostraße 5, Münster

Alle Infos: www.bennohaus.de


Tanzszene

Wer fürchtet sich im Dunkeln?
Tanzspektrum präsentiert AN:KA & NOTIK

Von neun Livemusikern begleitetet zeigen die Performancekünstler von AN:KA & NOTIK einen wahrhaft cosmopolitischen Mix an Tanz- und Musikstilen. Dazu gehören moderner Zirkus, Street Dance, Breakdance, HipHop sowie klassischer und experimenteller Tanz. Wir begegnen aber auch senegalesischem Tanz, Kumpo aus Westafrika, dem JabJab aus der Karibik oder dem Tanz der Selk'nam aus Tierra del Fuego. Eine Komposition aus elektronischen und akustischen Elementen mit einem starken Fokus auf druckreaktive LED Percussion und Light Effects ist Teil der Performance.
Sonntag, 24. März 2019, 18 Uhr
Kleines Haus Theater Münster, Neubrückenstraße 63, Münster

Alle Infos: www.tanzspektrum.de


Duo Dismantling Mechanism

Dismantling Mechanism (Foto: Dismantling Mechanism)

Drone and Noise in der Black Box

Entlang des roten Fadens von experimentellem Drone und Noise untersuchen drei female-centered DIY acts einzigartige Aspekte von Sound in kompromissloser Erforschung künstlerischer Gebiete. Mit dabei: die Duos KvT (Berlin/Irland/Ungarn) und Dismantling Mechanism (Berlin/Amsterdam/Brasilien/Irland) und die Soft-Noise-Band Otolitos (Berlin/Kanada/Irland/Spanien/Litauen).
Sonntag, 24. März 2019, 18 Uhr
Black Box im Cuba, Achtermannstraße 12, Münster

Alle Infos: www.blackbox-muenster.de


Tanzszene

Tanzszene aus "reich der wörter" (Foto: Erich Saar)

Cactus Junges Theater: "reich der wörter"

Das moderne Theater-Tanz-Märchen "reich der wörter" von Cactus Junges Theater wurde bereits im vergangenen Jahr mit großem Erfolg aufgeführt. Nun ist die interkulturelle Theaterproduktion nominiert für das Theatertreffen der Jugend in Berlin. Ein guter Grund für eine kurzfristige Sondervorstellung im Pumpenhaus. Das zehnköpfige Ensemble geht unter der Regie von Sarah Christine Giese und Judith Suermann der Frage nach, wie sich Sprachlosigkeit emotional und körperlich anfühlt. Entstanden ist eine grotesk anrührende Collage. Märchenhaft.
Mittwoch, 27. März 2019, 20 Uhr
Theater im Pumpenhaus, Gartenstraße 123, Münster

Alle Infos: www.pumpenhaus.de


Christina Lux

Christina Lux (Foto: Sebastian Niehoff)

Christina Lux in der Schnabulenz

Im August 2018 wurde das aktuelle Album "Leise Bilder" der Gitarristin und Sängerin Christina Lux mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik als eine der herausragenden Neuveröffentlichungen ausgezeichnet. Mit Hingabe verbindet die Musikerin Musik und Poesie und erwischt damit die Herzen der Lauscher unmittelbar. Songwriter-Jazz vom Feinsten. Nun gastiert Christina Lux in der Schnabulenz und stellt ihr Album vor.
Samstag, 30. März 2019, 20 Uhr
Schnabulenz, Geiststraße 50, Münster

Alle Infos: www.schnabulenz.de


Nico Parlevliet

Nico Parlevliet (Foto: Dolf Verlinden)

Eine Reise zwischen Auge und Ohr
Klangskulpturen von Nico Parlevliet

Außergewöhnliche Klänge an münsterländischen Kulturorten, das zeichnet die Klangkunstreihe »SOUNDSEEING« schon seit mehr als 10 Jahren aus. In diesem Jahr startet das spartenübergreifende Projekt mit Installationen und Objekten aus der Hand des niederländischen Künstlers Nico Parlevliet. In Parlevliets Klangkunstarbeiten geht es um die Sichtbarmachung von Klängen. Dafür produziert er spezielle Mechaniken, Installationen oder Videos. Nico Parlevliet, 1948 in Katwijk aan Zee geboren, lebt und arbeitet in Dordrecht.
31. März bis 22. April 2019
Eröffnung: Sonntag, 31. März 2019, 12 Uhr
Hawerkamp-Halle, Am Hawerkamp 31, Münster

Alle Infos: www.soundseeing.net


Kunstwerk: Zwei Schuhe aus Keramik, die in der Form der Oper in Sidney ähneln.

Christiane Blattmann: Opera shoes, 2018

Christiane Blattmann: "Un-Break My Walls"

Die Kunsthalle Münster zeigt mit Un-Break My Walls die erste institutionelle Einzelausstellung von Christiane Blattmann. In ihren Werken experimentiert die Künstlerin mit verschiedenen Arten der Formgebung, wobei die Interaktion der eingesetzten Materialien wichtige Ausgangspunkte sind. Blattmann verwebt, verbindet, vernetzt, verwirkt, verarbeitet – sie kreiert verworrene Verbindungen von Materialien, Strukturen, Dingen, Geschichten und Charakteren. Christiane Blattmann entwickelt drei Werkreihen der vergangenen Jahre für die Kunsthalle weiter und zeigt eigens für die Ausstellung entstandene neue Arbeiten.
6. April bis 21. Juli 2019
Eröffnung: Freitag, 5. April 2019, 19 Uhr
Kunsthalle Münster, Hafenweg 28, Münster

Alle Infos: www.stadt-muenster.de/kunsthalle


Fabian Müller

Fabian Müller (Foto: Neda Navaee)

MikroPhilharmonie EinKlang spielt Giganten

Die MikroPhilharmonie EinKlang feiert Premiere: Das neue Ensemble der in Münster längst etablierten EinKlang-Philharmonie spielt in seiner neuen Konzertreihe "MikroPhilharmonie spielt Giganten" große Orchesterwerke in Kammerbesetzungen für etwa 15 bis 20 Musiker. In ihrem ersten Programm WIENERLEBEN spielt die MikroPhilharmonie mit der Ouvertüre zur "Zauberflöte" und dem Klavierkonzert A-Dur KV 488 zwei Werke von Wolfgang Amadeus Mozart. Solist ist der bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete junge Pianist Fabian Müller. Beethovens kraftvoll optimistische 2. Sinfonie krönt das Programm.
Sonntag, 7. April 2019, 18 Uhr (Konzerteinführung um 17.30 Uhr)
Westfalen Forum, Industrieweg 43, Münster

Alle Infos: www.philharmonie-muenster.de


Logo: Schriftzug ' Russische Filmtage'

11. Russische Filmtage

Einen facettenreichen Einblick in die russische Gesellschaft gibt auch in diesem Jahr wieder die Filmauswahl der Russischen Filmtage. Zum 30-jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft Münster-Rjasan werden die Russischen Filmtage in Münster diesmal mit dem Stummfilm "Die Frauen von Rjasan" aus dem Jahr 1927 eröffnet. Der Film der Regisseurin Olga Preobraschenskaja ist für die damalige Zeit außergewöhnlich – ein emanzipatorisches Werk einer feministischen Filmemacherin.
10. bis 31. März 2019
Schloßtheater, Kanonierplatz / Melchersstraße, Münster

Alle Infos: www.russische-filmtage-nrw.de


Das Gemälde von Nel Aerts zeigt einen großen querformatigen Kopf mit blauem Hut und Schnurrbart.

Nel Aerts: "Haus der Wanderer"

Der Westfälische Kunstverein präsentiert die erste Einzelausstellung von Nel Aerts in Deutschland. Sie verwandelt den Kunstverein in ein „Haus der Wanderer“, eine Herberge, einen Ort, wo Reisende, Wandelnde, Besucher/-innen auf eben jene temporären Bewohner/-innen treffen, die die Künstlerin im Kunstverein einquartiert hat. Diese „Bewohner/-innen“ begegnen uns in ihren Gemälden und Zeichnungen, wo sie in ihrer mal absurden mal anrührenden Figürlichkeit mit abstrakt-flächigen Mustern wetteifern.
9. März bis 12. Mai 2019
Westfälischer Kunstverein, Rothenburg 30, Münster

Alle Infos: www.westfaelischer-kunstverein.de


Plakatmotiv: Schiff "Europa" im Sturm

Europa, das einzigartige Friedensprojekt
& Zeich(n)en für Europa

"Pulse of Europe" ist eine unabhängige, überparteiliche Bürgerbewegung, die sich für den Zusammenhalt und die positive Weiterentwicklung der Europäischen Union einsetzt. Auf Initiative der lokalen "Pulse of Europe"-Gruppe Münster haben sich zahlreiche münstersche Illustratorinnen und Illustratoren künstlerisch mit dem Thema Europa auseinandergesetzt. Die Arbeiten sind jetzt in der Gemeinschaftsausstellung "Europa, das einzigartige Friedensprojekt" zu sehen. Ergänzt wird diese Ausstellung durch die Wanderaussellung "Zeich(n)en für Europa".
15. Februar bis 5. April 2019
Haus der Niederlande im Krameramtshaus, Alter Steinweg 6/7, Münster

Mehr zu den Ausstellungen im Haus der Niederlande


Baustellengelände vor einem Gebäude (Foto: Dirk Schlichting)

Fluchtpunkt - Räumliche Intervention

Was, wenn der Außenraum die Wände durchdringt, sich im Innern des Gebäudes fortsetzt und ausbreitet? Wenn der Schutz-, Schon- und Innenraum zerfließt und seine ursprünglichen Abgrenzungen sich auflösen? Wohin dann mit dem Tisch, den Büchern und uns? Diesen Fragen widmen sich Dirk Schlichting und Mira Schumann, Absolventen der Kunstakademie Münster, mit ihrer Ausstellung. Während im Außenraum eine Großbaustelle den Stadtraum prägt, entwickelt das Künstlerduo eine Raumintervention, die mit subtilen Mitteln den Grenzen von Schutz-, Schon- und Innenraum und seinem Äußeren nachspürt.
Laufzeit: 23. Februar bis 31. März 2019
No cube, Achtermannstraße 26, Münster
Alle Infos: www.nocube.net


Im Veranstaltungskalender von muenster.de finden Sie viele weitere Kulturhighlights. Möchten Sie über ausgewählte Kulturveranstaltungen informiert werden? Dann bestellen Sie unseren Newsletter.

 

Zusatzinfos

Kontakt

Kulturamt Münster
Stadthaus 1
Klemensstraße 10
48143 Münster

Telefon: 02 51/4 92-41 01
Fax: 02 51/4 92-77 52



Newsletter

Jetzt abonnieren... ...und Sie erhalten Informationen über aktuelle Themen und Veranstaltungen.
Hier abonnieren!


Kulturlinks

Logo der Kunsthalle Münster (Schriftzug)
Logo des Theaters im Pumpenhaus