Stadt Münster: Kulturamt - Startseite

Seiteninhalt

Willkommen beim Kulturamt Münster!

Wir freuen uns über Ihr Interesse an kulturellen Projekten und Themen der Stadt. Auf unseren Seiten gibt es zahlreiche Informationen zu Veranstaltungen und Programmen sowie zu Fördermöglichkeiten kultureller Projekte. Im Folgenden finden Sie die vom Team des Kulturamtes ausgewählten Veranstaltungstipps für die nächsten Tage. Hier finden Sie ausgewählte Kulturveranstaltungen in den Stadtteilen


Speicher 2

Speicher 2 (Foto: Presseamt)

Aktuelle Atelierangebote - Stadt Münster vergibt 11 Künstlerateliers

Im Atelierhaus Speicher 2 am Stadthafen in Münster werden im nächsten Jahr insgesamt 11 Ateliers frei. Die ausgeschriebenen Ateliers sind zwischen 40 und 86 qm groß, besitzen deckenhohe Fensterfronten und sind mit einem Spültisch sowie einem Bad mit Dusche und WC ausgestattet. Der Mietpreis beträgt ca. 3,10 Euro/qm zuzüglich der üblichen Nebenkosten. Bewerbungen mit einem Anschreiben mit Begründung, Lebenslauf und ausführlichem künstlerischen Werdegang sowie Dokumentationsmateralien sind digital als ein zusammenhängendes PDF (max. 20 MB) beim Kulturamt der Stadt Münster bis zum 20. November 2022 unter ateliers@stadt-muenster.de einzureichen.
Alle Infos zu den Ateliers


Logo vom Programm 'Kulturrucksack'

Kulturrucksack 2023: Bewerbungsstart!

Ab sofort können sich Kulturschaffende und Kultureinrichtungen aus Münster mit ihren Projekten um die Kulturrucksack-Mittel 2023 bewerben. Gesucht werden Projekte aller Sparten, die Kindern und Jugendlichen zwischen 10 und 14 Jahren prägende Erfahrungen mit Kunst und Kultur ermöglichen. Einsendeschluss ist der 25. November 2022. Bitte nutzen Sie das digitale Antragsportal. Sollten Sie keinen Zugang zum Internet haben, senden wir Ihnen den Antrag auf Wunsch in Papierform zu.
Alle Informationen zur Bewerbung


Porträtfoto der Autorin Ann Cotten

Ann Cotten (Foto: Bogenberger)

Ann Cotten in der LiteraturLine

Ihre persönliche Dichterlesung: Die LiteraturLine bringt Informationen, Texte und Ton über das Internet ins Haus. Ein Spektrum ganz unterschiedlicher Lesungen im monatlichen Wechsel. Im Oktober liest die Dichterin und Übersetzerin Ann Cotten Poesie aus laufender Arbeit, aufgenommen am Eröffnungsabend des diesjährigen 22. Lyrikertreffens Münster.
Zur LiteraturLine


Hyun-Gyoung Kim (Foto: Thorsten Arendt)

Hyun-Gyoung Kim (Foto: Thorsten Arendt)

Kunstpreis für Bildhauerin Hyun-Gyoung Kim aus Münster

Die von der Stadt Münster nominierte Künstlerin Hyun-Gyoung Kim ist mit dem vom NRW-Kultursekretariat und seinen Mitgliedsstädten ausgelobten Preis „CityARTists“ ausgezeichnet worden. Sie nahm den Preis am 23. September während einer Feierstunde im Von-der-Heydt-Museum in Wuppertal entgegen. Die 1970 in Korea geborene Bildhauerin war Meisterschülerin an der Kunstakademie Münster. Kim ist bei der Gestaltung ihrer Arbeiten insbesondere daran interessiert, persönliche Wahrnehmungen zu erzählen und gleichzeitig den Betrachtenden Raum für eigene Assoziationen zu öffnen. Ausgangspunkt ihrer künstlerischen Positionen ist immer wieder die Darstellung abweichender Existenzformen. Mit ihren Arbeiten überzeugte sie eine Fachjury, die aus 21 Nominierungen die zehn finalen Preisträger und Preisträgerinnen auswählte. Zuvor hatte die lokale Jury in Münster die Künstlerin nominiert.
Alle Infos zu "CityARTists 2022"


Foto von Andreas Weber (Foto: Tilman Döring)

Andreas Weber (Foto: Tilman Döring)

Poetry Slam im Sputnikcafé

Beim Poetry Slam haben die Dichter auf der Bühne nur sieben Minuten Zeit, das Publikum mit ihren Texten zu begeistern. Da ist Überzeugungskraft gefragt, denn am Ende des Tages entscheidet das Publikum, wer gewinnt. Beim TatWort Poetry Slam, einem der größten Poetry Slams in Nordrhein-Westfalen, treten sechs Slam-Poeten gegeneinander an. Mit Texten, die inspirieren. Mit Geschichten, die zum Lachen oder Nachdenkden anregen. Moderiert wird der Slam von Andreas Weber, für Musik sorgt Andi Substanz.
Montag, 10. Oktober 2022, 20 Uhr
Sputnikcafé, Am Hawerkamp 31, Münster

Alle Infos: www.tatwortimnetz.de


Mikołaj Sobczak, Women's Rebellion/Babski, 2022,
(Courtesy the artist and Polana Institute)

Mikołaj Sobczak, Women's Rebellion/Babski, 2022, (Courtesy the artist and Polana Institute)

"Leibeigene"
Neue Ausstellung in der Kunsthalle

Die Kunsthalle Münster zeigt die erste Einzelausstellung des polnischen Künstlers Mikołaj Sobczak in einer deutschen Institution und präsentiert damit die unterschiedlichen Facetten seines künstlerischen Werks. In seinen Malereien, Performances, Zeichnungen und Keramiken beschäftigt sich Sobczak mit politischen Themen und historischer Politik, insbesondere mit der Perspektive und dem Leben von marginalisierten Subjekten. Die Ausstellung lädt dazu ein, sich in Zeiten politischer Radikalisierungen mit der Konstruktion von Geschichte auseinanderzusetzen.
16. Oktober 2022 bis 22. Januar 2023
Eröffnung: Sonntag, 16. Oktober, 12 Uhr
Kunsthalle Münster, Hafenweg 28, Münster

Alle Infos: www.kunsthallemuenster.de


CONNECT: Ausstellung am Hawerkamp

Maike Brautmeier und Julia Drahmann haben 2019 das Kollektiv Brautmeier/Drahmann gegründet. Die beiden Künstlerinnen zeigen in ihrer Ausstellung "CONNECT" Gemeinschaftsarbeiten, in denen sie Malerei und Fotografie miteinander verbinden. Das Künstlerinnen-Duo vernetzt sich zudem in der multimedialen Installation "Bewegte Skulpturen" mit der Choreografin Katrin Banse und weiteren Künstlerinnen aus dem Bereich Tanz. Exclusiv für die Ausstellung gibt es eine Arbeit aus dem Genre Tanz als Videoaufzeichnung sowie als Live-Tanzperformance bei der Vernissage und dem Abschluss.
18. September bis 9. Oktober 2022
Eröffnung: 17. Septemer 2022, 19 Uhr
Ausstellunghalle am Hawerkamp 31, Münster

Alle Infos: www.brautmeier-drahmann.de


Cover-Illustration

Die Lyrikkiepe - Ein poetischer Wegbegleiter durch Münster

Es ist ein Lyrikband mit hohem Wiedererkennungswert. Jeder, der Münster kennt, findet sich an der ein oder anderen Stelle im Buch wieder. Der münstersche Schauspieler und Autor Tilman Rademacher fragt sich, was seine Heimat ausmacht. Die Antworten, die er findet, sind vielfältig und lesenswert. Er beherzigt das Motto: Schreib über das, was du kennst. Gut 40 Jahre Münstererfahrung fließen in diesen Band mit ein. Das Buch erscheint im münsterschen Agenda Verlag. Die Cover-Illustration stammt von Robert Matzke.
Premieren-Lesung: 15. Oktober 2022, 20 Uhr,
weitere Termine: 28.10., 2.12., 20 Uhr und 11.12. 18.30 Uhr,
Kammertheater Der Kleine Bühnenboden, Schillerstr. 48a, Münster

Alle Infos: www.derkleinebuehnenboden.de


Illustration zur Produktion

Ein Theaterabend über die Scham

Die Scham ist immer schon da, lauert auf ihren Auftritt. Und dann? Rote Ohren, schwitzige Finger, tausend Augen und bodenlose Abgründe. Der Theaterabend "the SHAME must go on" von Physical Monkey taucht ein in das peinlichste Gefühl der Welt. Verbergen, Enttarnen, Anschauen und Angeschaut werden: Zwischen zeitgenössischem Zirkus und Physical Theatre entwickeln drei Spieler unter der Leitung von Sabeth Dannenberg an einem Mast eine Groteske. Wo drängt die Scham uns in die Enge, wo ist sie uns nützlich? Und können wir mit Humor und Spiel leichter mit ihr leben?
7. und 8. Oktober 2022, 20 Uhr
Theater im Pumpenhaus, Gartenstraße 123, Münster

Alle Infos: Theater im Pumpenhaus


Fotographie 'Ausrufung' von Wilm Weppelmann und Karin Mayer aus dem Jahr 2020. Hier steht eine Person mit einem Megafon am Strand, der Blick ist auf das Meer gerichtet.

Fotographie "Ausrufung" (2020) von Wilm Weppelmann und Karin Mayer

Wilm Weppelmann: "Küste der Wörter"

Sein letztes Ausstellungsprojekt realisiert der Künstler Wilm Weppelmann (1957-2021) 2020/2021 schwer erkrankt und während der Coronapandemie. Die Ängste und Sehnsüchte, von denen sein poetisches Fotoprojekt erzählt, sind allen vertraut. Trotz der Schwere ist "Küste der Wörter" eine Hommage an das Leben und die Liebe. Die Ausstellung wird gemeinsam von Weppelmanns Freundeskreis und dem Kulturamt der Stadt Münster gezeigt.
Bis zum 8. Oktober 2022
Haus der Niederlande im Krameramtshaus
Alter Steinweg 6/7, Münster

Alle Informationen


Schauspieler Florian Bender und Rosana Cleve in einer Szene aus "Der Trafikant" am Wolfgang Borchert Theater. (Foto: Bade)

Szene aus "Der Trafikant" am WBT (Foto: Bade)

Wolfgang Borchert Theater spielt Seethalers Bestseller "Der Trafikant"

Chefdramaturgin und Regisseurin Tanja Weidner inszeniert Robert Seethalers Roman "Der Trafikant" am WBT. Die Coming-Of-Age-Geschichte eines jungen Österreichers zu Zeiten des sogenannten Anschlusses Österreichs 1938 handelt vom Erwachsenwerden in einer dunklen, unberechenbaren Zeit und von der Flüchtigkeit des Glücks.
Nächste Vorstellungen: 18. bis 20. Oktober 2022
Wolfgang Borchert Theater, Am Mittelhafen 10, Münster

Alle Infos: www.wolfgang-borchert-theater.de


Haus Rüschhaus als Zeichnung

Haus Rüschhaus

Kammerkonzerte in Haus Rüschhaus

Die Kammermusikreihe der Musikschule Nienberge startet wieder in Haus Rüschhaus. Sechs Konzerte ganz unterschiedlicher Genres mit unterschiedlichen Ensembles sind im Gartensaal des berühmten Wohnsitzes der Annette von Droste-Hülshoff zu hören. Gestartet wird am 23. Oktober mit einem Barock-Programm mit venezianischem Flair und königlichem Glanz aus Versailles.
23. Oktober 2022 bis 5. März 2023
Haus Rüschhaus, Am Rüschhaus 81, Münster

Alle Informationen


Abbildung des Covers vom Kulturmagazin

Kulturmagazin 21/22

Das "Kulturmagazin 21/22" erzählt Geschichten von Menschen, die Kultur in Münster ermöglichen und gestalten. Mit vielen Interviews und großformatigen Fotos stellt es die städtischen Kultureinrichtungen vor und gibt der geförderten freien Szene breiten Raum. Das Journal ermöglicht so jahresübergreifend einen einmaligen Blick in Münsters vielfältige Kulturszene und lässt die Akteurinnen und Akteure selbst zu Wort kommen. Es gibt Hinweise auf Veranstaltungen, die es sich vorzumerken gilt, und umfangreiches Hintergrundwissen zu aktuellen Entwicklungen.
Kulturmagazin 21/22  (PDF, 4.93 MB)



Im Veranstaltungskalender von muenster.de finden Sie viele weitere Kulturhighlights. Möchten Sie über ausgewählte Kulturveranstaltungen informiert werden? Dann bestellen Sie unseren Newsletter.

 

Zusatzinfos

Kontakt

Kulturamt Münster
Stadthaus 1
Klemensstraße 10
48143 Münster

Telefon: 02 51/4 92-41 01
Fax: 02 51/4 92-77 52



Newsletter

Jetzt abonnieren... ...und Sie erhalten Informationen über aktuelle Themen und Veranstaltungen.
Hier abonnieren!


Kulturlinks