Stadt Münster: Kulturamt - Startseite

Seiteninhalt

Willkommen beim Kulturamt Münster!

Wir freuen uns über Ihr Interesse an kulturellen Projekten und Themen der Stadt. Auf unseren Seiten finden Sie Informationen zu Veranstaltungen und Programmen sowie zu Fördermöglichkeiten kultureller Projekte. Lassen Sie sich von unseren Veranstaltungstipps inspirieren. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen und Entdecken!

Wir empfehlen – Sie wählen! Unsere Veranstaltungs-Tipps
Die handverlesene Auswahl vom Team des Kulturamts für die nächsten Tage:

Foto

LiteraturLine im Januar: Karen Duve

Ihre persönliche Dichterlesung: Die LiteraturLine bringt Informationen, Texte und Ton über das Internet ins Haus. Ein Spektrum unterschiedlichster Lesungen im monatlichen Wechsel. Im Januar liest Karen Duve aus ihrem aktuellen Roman: »Fräulein Nettes kurzer Sommer« über die junge Dichterin Annette von Droste-Hülshoff.
Zur LiteraturLine


Plakatmotiv

Plakatmotiv "Der gute Tod"

theater-mitallensinnen: "Der gute Tod"

Die Deadline rückt näher. Der letzte Tag. Bernhard, unheilbar krank, wird seinem Leben ein Ende setzen, selbstbestimmt. So erlaubt es das Gesetz in den Niederlanden. Versammelt sind Bernhards Töchter, seine Brüder, seine Freundin Hannah, die Abschied nehmen, Party feiern, in gemeinsamen Erlebnissen schwelgen und dem Tod bei einem Glas Whiskey ins Gesicht lachen. Regisseur Franz Bernhard Schrewe vom theater-mitallensinnen bringt das Stück "Der gute Tod" des niederländischen Autors Wannie de Wijn über die Sterbehilfe mit beachtlichem Gefühl für die Zwiespalte und Zwischenräume des Themas zur Premiere.
Dienstag, 22. Januar 2019, 20 Uhr
Theater im Pumpenhaus, Gartenstraße 123, Münster

Alle Infos: www.pumpenhaus.de


Wewerka-Pavillon

Ilsuk Lees Arbeit Philosophia Naturalis Principia Aesthetica ist eine Installation, die nach Anbruch der Dunkelheit täglich im Wewerka-Pavillon zu betrachten ist. In der Dämmerung der winterlichen Abendstunden können Vorbeigehende schon von Weitem unzählige kleine Lichter erkennen, die durch die Glasfronten des Pavillons gespiegelt ein eindrücklich geheimnisvolles Spiel mit Helligkeit und Finsternis ergeben. Angeregt durch Isaac Newtons „Mathematische Grundlagen zur Naturphilosophie“, möchte Lee den quantenphysikalisch beschriebenen Welle-Teilchen-Dualismus des Lichts visualisieren, nach dem das Licht als eine Form der elektromagnetischen Strahlung sowohl Welle als auch Teilchen zugleich sein kann.
23. Januar bis 31. März 2019
Eröffnung: 22. Januar 2019, 19 Uhr
Wewerka-Pavillon, Ausstellungsraum der Kunstakademie Münster, Kardinal-von-Galen-Ring/Annette-Allee/Aasee-Uferweg, Münster

Alle Infos: www.wewerka-pavillon.de


Plakat zu den Indischen Filmtagen Münster 2019

Indische Filmtage Münster 2019

Bis zum 10. März 2019 lädt der Indische Filmclub Münster in Kooperation mit dem filmclub münster
zu cineastischen Streifzügen auf den indischen Subkontinent ein. Ob Historienepos mit großen Bollywoodstars, preisgekrönte Spielfilmdebüts, Filmklassiker aus den 50ern oder Dokumentation aus Indiens Metropole Mumbai – die Filmtage zeigen an fünf Sonntagen einen thematischen und ästhetischen Querschnitt aus Indiens lebendiger und facettenreicher Filmlandschaft. Gespräche und Interviews begleiten die Filmmatineen und laden das Publikum zum Austausch und zur Diskussion ein.
Jeweils sonntags um 11 Uhr:
27.1., 10.2., 24.2.,10.3.2019
Schloßtheater Münster, Melchersstraße 81, Münster

Alle Infos: www.chalo-india.de


Plakatmotiv

Cactus Junges Theater
"Wer sind die Schweine?"

Den Klassiker der politischen Literatur wollten sie sich immer schon mal vorknöpfen: Cactus Junges Theater rollt die dystopische Fabel "Animal farm" mit seinem elfköpfigen Ensemble völlig frei auf. Beackern in dem Stück "Wer sind die Schweine?" animalisch wild das Orwellsche Feld aus Macht und Missbrauch, Lügen und Gewalt. Das Ringelschwanz-Komitee schwingt sich zum Führungskader auf und verlangt den Kotau vorm großen Vierbeiner. Wenn dafür ein paar Hühnerköpfe rollen müssen, bitte. Hauptsache, die Verleihung des "Brave Pig Awards" geht reibungslos über die Bühne. Zwischen Fake News, Märchen und Manipulation reift die Erkenntnis: Schweine sind auch nur Menschen.
Donnerstag, 31. Januar bis Sonntag, 3. Februar 2019
und Donnerstag, 7. bis Sonntag, 10. Februar 2019, jeweils 20h
(Freitag, 8. Februar 2019 mit Gebärdensprachedolmetscher)
Theater im Pumpenhaus, Gartenstraße 123, Münster

Alle Infos: www.pumpenhaus.de


Ensemblefoto

Ensemble Ikarai (Foto: Ikarai)

Rumble in the Jungle in der Friedenskapelle

Das Ensemble Ikarai aus den Niederlanden bringt den wohl legendärsten Boxkampf aller Zeiten auf die Konzertbühne: The Rumble in the Jungle - der epische Kampf zwischen Muhammad Ali und George Foreman im Jahr 1974 in Kinshasa. Die Bühne verwandelt sich in einen Boxring, der mitten in der Friedenskapelle errichtet wird, und das Publikum sitzt originalgetreu drumherum. Die Gruppe nimmt das Publikum mit auf eine Reise zur Boxlegende Muhammad Ali. Ein gewagter Kampf zwischen klassischer und Jazz-Musik sowie Audiosamples vom Rumble in the Jungle und von Alis charismatischen Reden. Er ist rhythmisch, gnädig, ehrlich – aber auch mit schweren Schlägen. Das Ensemble Ikarai verbindet die Welten der klassischen Komposition und Improvisation im Soundtrack einer Geschichte, die so noch nie erzählt wurde.
Samstag, 2. Februar 2019, 20 Uhr
Friedenskapelle, Willy-Brandt-Weg 37b, Münster

Alle Infos: www.friedenskapelle.ms


Fensterfront eines großen Wohnhauses mit Balkonen

Der Kleine Bühnenboden - Flucht und Heimat

„Flucht und Heimat/Heimat und Flucht“ heißt das zweiteilige Stück von Philip Gregor Grüneberg und Mohanad Jackmoor, entstanden im Rahmen von „24 Stunden Münster“. Sie machen sich auf die Suche nach verbindenden Elementen zwischen gegenwärtigen Fluchtgeschichten und dem ehemaligen Zoodirektor Jörg Adler, der ebenfalls Zuflucht fand – in einem Vogelhaus im Duisburger Zoo. Im zweiten Teil des Abends wechseln Grüneberg und Jackmoor die Postionen Schauspiel und Regie: Mohanad Jackmoor inszeniert die Geschichte des syrischen Geflüchteten Mohamad Argah.
Sonntag, 3. Februar 2019, 18 Uhr
Der Kleine Bühnenboden, Schillerstr. 48a, Münster
Alle Infos: www.derkleinebuehnenboden.de


Konzert Berlage Saxophone Quartet

Berlage Saxophone Quartet (Foto: Marco Borggreve/ZNS)

Konzert: Berlage Saxophone Quartet

Die Musikschule Nienberge veranstaltet zusammen mit dem Zentrum für Niederlande-Studien der Universität Münster einen Konzertabend im Haus der Niederlande. Zu Gast ist das Berlage Saxophone Quartet aus Amsterdam. Die vier jungen Musiker haben mit ihrer 2008 gegründeten Gruppe die Aufmerksamkeit der internationalen Presse und diverse Auszeichnungen erhalten.
Sonntag, 3. Februar 2019, 18 Uhr
Zunftsaal im Haus der Niederlande, Alter Steinweg 6/7, Münster
Alle Infos: www.uni-muenster.de/HausDerNiederlande


Lynn Hershman Leeson, !W.A.R. Women Art Revolution, 2010

Lynn Hershman Leeson, !W.A.R. Women Art Revolution, 2010

!W.A.R. Women Art Revolution, USA 2010,
Lynn Hershman Leeson, 83 Min., OF

Im Begleitprogramm zur Ausstellung der Kunsthalle "Mary Beth Edelson: Nobody Messes with Her" zeigt das Schloßtheater den Dokumentarfilm »!W.A.R. Women Art Revolution«. Lynn Hershman Leeson setzt damit allen Frauen ein Denkmal, die seit den 1960er Jahren als Künstlerinnen, Kuratorinnen und Kritikerinnen die Kunstwelt verändert haben. Der Film setzt sich aus Filmausschnitten und Interviews zusammen, die von der Künstlerin über Jahrzehnte gesammelt wurden. Neben Lynn Hershman Leeson selbst kommen in dem Film bedeutende Künstlerinnen wie Yvonne Rainer Carolee Schneemann, Mary Beth Edelson und die Guerilla Girls zu Wort. Ausgehend von den Porträts sowie Filmausschnitten zum politischen Geschehen erzählt der Film von dem Kampf um die Anerkennung weiblicher Kunstschaffender in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts und gewährt einen Einblick in die feministische Bewegung seit den 1960er Jahren.
Dienstag, 5. Februar, 19 Uhr, Schloßtheater, Melchersstraße 81, Münster
Alle Infos: www.kunsthalle.muenster.de

Youtube-Trailer zum Film


Gruppenbild Kappe App

Kappe App 2019

"Dranbleiben" heißt das Programm 2019 - Dranbleiben am Puls der Zeit, am Widerstand, am Klima, Dranbleiben an der Vergangenheit und an der Zukunft. Drinbleiben in der Gegenwart ... - ein ehrgeiziges Vorhaben, das Kappe App kritisch, frohgemut und gut gelaunt in Angriff nehmen wird. Kappe App freut sich mit Ihnen auf einen witzigen und schrägen Abend voll offener Fragen und mit phantasievollen Antworten, begleitet wie immer von bezaubernden und exorbitanten Musikern.
Premiere: Freitag, 22. Februar 2019, 20 Uhr
Aufführungen: 23.2./1.3./2.3./3.3., 18 Uhr!!/8.3./9.3.
Grauten Deele bei Lappe inEvent, Nieberdingstraße 12, Münster

Alle Infos: www.kappe-app.de


Ausstellungsraum im Westfälischen Kunstverein

Nam June Paik Award 2018 - Internationaler Medienkunstpreis der Kunststiftung NRW

Die Kunststiftung NRW vergibt 2018 zum neunten Mal den "Nam June Paik Award". Mit dem Award sollen Kunstwerke ausgezeichnet werden, die im Sinne des Pioniers Nam June Paik Wagnisse eingehen, kulturelle Grenzen überbrücken und transdisziplinär ausgerichtet sind. Im Westfälischen Kunstverein sind Werke der fünf nominierten Künstler/innen zu sehen: Andreas Angelidakis, Melanie Bonajo, Antoine Catala, Hanne Lippard, Sondra Perry
10. November 2018 bis 3. Februar 2019
Westfälischer Kunstverein, Rothenburg 30, Münster

Alle Infos: www.westfaelischer-kunstverein.de


Plakat zur Ausstellung von Mary Beth Edelson

Mary Beth Edelson:
"Nobody Messes with Her"

In der ersten Einzelausstellung Edelsons in einer deutschen Institution zeigt die Kunsthalle Münster Werke aus knapp fünf Jahrzehnten des Schaffens der wegweisenden Künstlerin, die eine wichtige Rolle in der Geschichte der feministischen Kunstbewegung spielt. Indem Edelson in ihren Werken ein eigenständiges weibliches Subjekt präsentiert, das sich nicht über die Beziehung zum Mann definiert, bricht sie mit der vorherrschenden Wirklichkeit. Humorvoll und ironisch, subtil und provozierend dekonstruiert sie in ihren Malereien, Collagen und Performances die traditionelle Ikonografie des Weiblichen.
15. Dezember bis 10. März 2019
Kunsthalle Münster, Hafenweg 28, Münster

Alle Infos: www.kunsthalle.muenster.de


Filmszene: Arbeiter vor Fabrik

Karl Marx - zum 200sten Geburtstag

Zum 200-jährigen Geburtstag von Karl Marx zeigt der filmclub Filme über das Leben von Karl Marx sowie filmische und künstlerische Auseinandersetzungen zu Aspekten seiner umfassenden Theorien. In der Black Box liest Andy Strauß das kommunistische Manifest und bei der Hurra-Lesebühne singen, feiern und tanzen Slam Poeten und Liedermacher zum 200. Geburtstag des Mannes mit Bart.
19. November 2018 bis 17. Februar 2019
Schloßtheater, Melchersstraße 81, Münster und weitere Orte

Alle Infos: www.muenster.org/filmwerkstatt


Im Veranstaltungskalender von muenster.de finden Sie viele weitere Kulturhighlights. Möchten Sie über ausgewählte Kulturveranstaltungen informiert werden? Dann bestellen Sie unseren Newsletter.

 

Zusatzinfos

Kontakt

Kulturamt Münster
Stadthaus 1
Klemensstraße 10
48143 Münster

Telefon: 02 51/4 92-41 01
Fax: 02 51/4 92-77 52



Newsletter

Jetzt abonnieren... ...und Sie erhalten Informationen über aktuelle Themen und Veranstaltungen.
Hier abonnieren!


Kulturlinks

Logo der Kunsthalle Münster (Schriftzug)
Logo des Theaters im Pumpenhaus