Stadt Münster: Kulturamt - Freies Theater

Seiteninhalt

Kulturförderung

Förderung des freien Theaters in Münster

Die Theaterförderung in Münster trägt dazu bei, dass Münster eine Adresse für experimentierfreudiges, qualitativ gutes freies Theater ist, für neueste Entwicklungen und für einen lebendigen auch internationalen Austausch von Künstlerinnen und Künstlern unterschiedlichster Sparten.

Buntes Scheinwerferlicht

+++ Aktuell +++
Städtische Mittel für die Freie Theaterszene
Jetzt Förderanträge für 2023 einreichen

Münsters professionelle freie Theaterszene kann auch im kommenden Jahr wieder auf städtische Unterstützung setzen. Theatergruppen und -labels, die Produktionen für 2023 planen oder an Konzeptionsförderungen interessiert sind, sollten sich den Montag, 26. September 2022, als Stichtag notieren. Bis dahin müssen die entsprechenden Anträge im städtischen Kulturamt vorliegen. Ein unabhängiges Theaterkuratorium gibt dann seine Empfehlungen an den Kulturausschuss weiter, der über die Vergabe der Gelder entscheidet.

Grundlage für die Entscheidungen sind Leitlinien, die der Kulturausschuss beschlossen hat. Der Antrag muss demnach verdeutlichen, dass Konzeption, Umsetzung und Durchführung der geplanten Produktion professionell gehandhabt werden. Ein schlüssiges Inszenierungskonzept, eine genaue Kalkulation und der Nachweis der Co-Produktionsfähigkeit gehören ebenso zum Antrag wie die Angaben zu allen an der Produktion beteiligten Akteuren und Kooperationspartnern. Über die Produktionsförderung hinaus kann das Vergabegremium Konzeptionsförderungen für ein Jahr gewähren. Zusätzlich sind auch mittelfristig angelegte Arbeitskonzepte mit Projektvorhaben förderfähig.



Ein altes Telefon mit Wählscheibe und einem geschwungenen Hörer.

Beratung

Weitere Informationen zur Theaterförderung und zur Antragstellung können Sie beim Kulturamt erhalten. Das Kulturamt steht gerne auch für ein Beratungsgespräch zur Verfügung. Ansprechpartner ist Andreas Ermeling, Tel. 02 51/4 92-41 03.


Über die Produktions- und Konzeptionsförderung

Das Kulturamt lädt die freie Theaterszene Münsters jedes Jahr dazu ein, sich um städtische Fördermittel zu bewerben. In der Regel vor oder zu Beginn der Sommerferien ruft das Kulturamt die freien Theaterproduzentinnenund -produzenten öffentlich dazu auf, ein Konzept ihrer aktuellen Produktionsvorhaben einzureichen.

Grundlage für die Vergabe sind Leitlinien, die speziell für die Förderung in Münster erarbeitet wurden. Der Kulturausschuss hat diese Leitlinien beschlossen. Seit 1999 entscheidet ein Fachgremium anhand dieser Leitlinien über die Vergabe der Zuschüsse an die Gruppen und Produzentinnen/Produzenten der münsterschen Freien Szene. Nach Bewerbungsschluss tritt das Gremium im Herbst zusammen und berät über die Anträge. Zur Zeit steht ein jährliches Förderbudget von 180.000 Euro zur Verfügung.


Theater im Pumpenhaus

Theater im Pumpenhaus

Theater im Pumpenhaus

Das Theater im Pumpenhaus (zuvor von einem Verein in Selbstverwaltung organisiert und von einem festen Ensemble bespielt) wurde 1998 in eine gGmbH umgewandelt. Damit wurde ein Zentrum geschaffen, in dem ständig die Auseinandersetzung um die aktuellen künstlerischen Fragen auf der Höhe des nationalen und internationalen Diskurses stattfindet. Für die lokale Theaterszene ist das Theater im Pumpenhaus ein zentraler Aufführungsort. Die Produktions- und Konzeptionsförderung dient dazu, einen regelmäßigen Produktions- und Aufführungsbetrieb des Theaterhauses Pumpenhaus zu gewährleisten.

Die Aufgaben und Ziele des Pumpenhauses:

  • qualifiziertes und deutliches Engagement für die besten Produktionen des freien Theaters aus Münster
  • Präsentation von nationalem und internationalem freien Theater in der Stadt Münster
  • Kooperation mit Institutionen anderer Kunstsparten, z. B. Kunstakademie, Musikhochschule, Universität
  • Entwicklung interdisziplinärer Programme
  • Gastgeber für wichtige Künstler und Künstlerinnen aus dem In- und Ausland
  • Forum für wissenschaftliche, theaterästhetische und theaterpädagogische Auseinandersetzung
  • Adresse für qualifizierte Aus- und Fortbildung von Künstlern und Künstlerinnen
  • Erprobung neuer Arbeitsfelder und -strukturen für Künstler und Künstlerinnen


 

Zusatzinfos

Kontakt

Kulturamt Münster
Stadthaus 1
Klemensstraße 10
48143 Münster

Telefon: 02 51/4 92-41 01
Fax: 02 51/4 92-77 52



Newsletter

Jetzt abonnieren... ...und Sie erhalten Informationen über aktuelle Themen und Veranstaltungen.
Hier abonnieren!


Kulturlinks