Stadt Münster: Kulturamt - Literaturline

Seiteninhalt

Literaturline

Ihre persönliche Dichterlesung: Seit 2001 bringt die LiteraturLine Informationen, Texte und Ton über das Internet ins Haus. Es klingt und deklamiert, erzählt und dramatisiert - mal traditionell, mal experimentell. Geboten wird ein Spektrum ganz unterschiedlicher Lesungen von Lyrik, Kurz- und Kürzestprosa über Kostproben aus Roman, Märchen, Krimi, Biografie, Satire bis zu Lyrikvertonungen, Hörspiel, Kabarett und Klangcollage.

Lesung Juni 2020

Sandra Lüpkes liest aus »Die Schule am Meer«

Porträtfoto

Sandra Lüpkes (Foto: Sarah Koska)

Ein geschützter Ort, an dem Mädchen und Jungen gleichberechtigt miteinander lernen, im Einklang mit der Natur, orientiert an den musischen, physischen und handwerklichen Talenten der Kinder – das ist die Schule am Meer. Diese Schule hat es tatsächlich gegeben: geografisch am Rande der Weimarer Republik gelegen, auf der Nordseeinsel Juist; pädagogisch und politisch quer zu fast allem, was damals an deutschen Schulen praktiziert wurde. 1934 fiel das Landerziehungsheim der rigorosen Gleichschaltungspolitik des NS-Regimes zum Opfer. Im Zentrum von Sandra Lüpkes’ neuem Roman steht eine Gruppe von Lehrkräften und ihren Schülern, die mit Mut und Zähigkeit ihrem Ideal einer freien Schule folgen. Eine Geschichte von Wagemut und Scheitern, Freundschaft und Verrat – hervorragend recherchiert und packend erzählt.

Sandra Lüpkes ist auf Juist aufgewachsen, hat lange Jahre dort gelebt. Bei Besuchen im Heimatmuseum der Insel fiel ihr auf, dass im Zusammenhang mit der Schule im Juister Westen fast immer nur von deren charismatischem Leiter, dem Theatermann Martin Luserke, die Rede war. Nicht aber von anderen prägenden Pädagogen wie Anni Reiner (1889–1972), ihrem Mann Paul (1886–1932), Rudolf Aeschlimann (1884–1961), Fritz Hafner (1877–1964) oder dem Dirigenten und Komponisten Eduard Zuckmayer (1890–1972). Dank ihrer Recherchen auf Juist, in Berlin und im Tessin ist es Sandra Lüpkes gelungen, die Geschichte dieses einzigartigen ganzheitlichen Schulkonzepts und der Menschen, die es prägten, lebendig werden zu lassen. Dokumentarisch exakt, wo es möglich war, und mit literarischer Fantasie, wo sich Lücken auftaten.

Sandra Lüpkes, geboren 1971 in Göttingen, lebte viele Jahre auf der Nordseeinsel Juist und wohnt nun in Berlin. Sie ist Autorin zahlreicher Romane, Sachbücher, Kurzgeschichtensammlungen und Theaterstücke. Gemeinsam mit ihrem Mann Jürgen Kehrer schreibt sie Drehbücher, u. a. für »Wilsberg«, »Friesland« und »Letzte Spur Berlin«.

»Oft werde ich gefragt, wie ich auf all diese Ideen komme. Doch eigentlich ist es ja anders herum: Die Ideen kommen zu mir. Eine richtig gute Geschichte erkennt man daran, dass sie einen nicht mehr los lässt und sich beinahe von selbst zu erzählen scheint.«



Jetzt anhören:

Sandra Lüpkes Lesung in der LiteraturLine aus »Die Schule am Meer« ist zugleich die Premierenlesung, da alle zuvor geplanten Lesetermine, auch der Ende Mai in der Waldorfschule, coronabedingt verschoben werden mussten.

Rückblick

 

Zusatzinfos

Kontakt

Kulturamt Münster
Stadthaus 1
Klemensstraße 10
48143 Münster

Telefon: 02 51/4 92-41 01
Fax: 02 51/4 92-77 52



Newsletter

Jetzt abonnieren... ...und Sie erhalten Informationen über aktuelle Themen und Veranstaltungen.
Hier abonnieren!


Kulturlinks