Stadt Münster: Amt für Immobilienmanagement - Startseite

Seiteninhalt

Amt für Immobilienmanagement

Kommunale Immobilienbewirtschaftung für Münster

Das Amt für Immobilienmanagement ist Ansprechpartner für alle städtischen bebauten wie unbebauten Grundstücke.
Zu den Aufgaben des Amtes gehören neben dem An- und Verkauf, der Vermietung und Verpachtung von Grundstücken und Gebäuden die Planung und Projektsteuerung von Bauvorhaben, die Gebäudebewirtschaftung und die Koordinierung von Instandhaltungs- und Sanierungsmaßnahmen zum dauerhaften Erhalt der städtischen Gebäude.

Foto

Abbildung Plangebiet

Architektenwettbewerb "Neubau der Feuer- und Rettungswache III in Münster-Hiltrup"

Noch bis 18. Juni 2018
Die Stadt Münster lobt einen Architektenwettbewerb für Bewerbergemeinschaften aus Architektur- und Landschaftsarchitekturbüros nach der Richtlinie für Planungswettbewerbe 2013 (RPW) aus.
Auf dem städtischen Grundstück in Münster-Hiltrup zwischen Westfalenstraße und Hohe Geest soll die Feuer- und Rettungswache III, die derzeit in einer Gewerbeimmobilie an der Hansestraße untergebracht ist, neu errichtet werden. Im ersten Bauabschnitt soll der Bereich "Brandschutz und Technische Hilfeleistung" sowie der "Rettungsdienst" realisiert werden. Im mit zu planenden zweiten Bauabschnitt folgt der Bereich "Zentrale Sondermaterial- und Sondergeräteeinsatzvorhaltung".
Zur Planungsaufgabe gehören ebenfalls die Gestaltung der Freianlagen, sowie deren Anbindung an die nördlich des Plangrundstücks liegende Ausgleichsfläche.
Interessierte Büros haben über das Vergabeportal die Möglichkeit sich für das Losverfahren im Rahmen der EU-Bekanntmachung zu bewerben: Details und Teilnahmeunterlagen


Baugebiet Rumphorst – Südlich Markweg

Stadtplanausschnitt

Baugebiet Rumphorst – Südlich Markweg

Noch bis zum 6. Juni 2018
Die Stadt Münster bietet in diesem Baugebiet 38 Grundstücke zur Bebauung mit Einfamilienhäusern, Doppelhäusern und Reihenhäusern an. Die Grundstücksgrößen liegen zwischen 200 qm und 450 qm.
Zu den Details



Foto

Neubau Grundschule und Mensa:
Siegerentwürfe für das Schulzentrum Kinderhaus

Das ambitionierte Ausbauprogramm an Münsters Schulen umfasst auch das Schulzentrum Kinderhaus. Neu- und Umbauten sollen hier künftig den Flächen- und Raumbedarf für Unterricht, Differenzierung und das Schulleben decken. Für den Neubau einer zweizügigen Grundschule plus Mensa hatte das Amt für Immobilienmanagement einen Wettbewerb ausgelobt.
Den ersten Preis vergab die Jury an das Team "Kuckert Architekten BDA" (Münster)  mit "Junker + Kollegen Landschaftsarchitektur" (Georgsmarienhütte). "Der Beitrag überzeugt vor allem durch seine klare innere Gliederung, mit hoher räumlicher und funktionaler Qualität", heißt es in der Begründung. Kurzdokumentation des Verfahrens (PDF, 11 MB) (nicht barrierefrei)


Foto Luftbild

Investor gesucht - Leben und Spielen in der ehemaligen Wartburgschule

Noch bis 1. Juni 2018
Die ehemalige Wartburgschule wird seit dem Jahr 2012 nicht mehr zu Schulzwecken genutzt und soll einer anderweitigen Nutzung zugeführt werden. Ziel der Ausschreibung ist die Überplanung des Grundstücks mit einem Investor, der das Grundstück entsprechend seiner exponierten Lage als Bindeglied zwischen Stadtmitte, dem Ortsteil Gievenbeck sowie dem Ortsteil Sentrup, in unmittelbarer Nähe zu Universtätsklinikum und wissenschaftlichen Instituten unter Berücksichtigung des bestehenden Denkmalschutzes des Schulgebäudes, städtebaulich und mit adäquater Nutzung weiterentwickelt. Zu den Details



Foto

Modell

Wettbewerbsarbeiten für die Dreifachsporthalle

Der Wettbewerb für den Neubau einer Dreifachsporthalle am Pascal-Gymnasium ist entschieden:
Den ersten Preis vergab die Jury an das Büro h.s.d.architekten aus Lemgo. Ein "sehr gut ausgearbeitetes Konzept, das unspektakulär eine gute Architektur zu versprechen vermag", heißt es in der Begründung. Zwei dritte Plätze erkannte die Jury dem Büro bw architektur aus Münster und 3 pass zu, einem Architektenteam aus Köln. Insgesamt hatten 14 Teams Beiträge für den von der Stadt ausgelobten Wettbewerb eingereicht - das Foto zeigt das Siegermodell.
Kurzdokumentation des Verfahrens (PDF, 13 MB)


Modellschule_GrundschuleWolbeck

Modell der Grundschule Wolbeck

Ergebnisse des Architektenwettbewerbs zur Grundschule Wolbeck

Das Preisgericht hat über die besten Entwürfe für die Grundschule Wolbeck entschieden.
"Das Schulhaus formuliert auf selbstverständliche Weise eine 'Adresse' als Mittelpunkt der neuen Wohnsiedlung … und bietet ein hochwertiges Angebot an Innen- und Außenräumen zur Umsetzung eines zukunftsweisenden pädagogischen Konzeptes." befand das Preisgericht.


Strategisches Flächenmanagement

Der Rat der Stadt Münster hat die transparente Darstellung des Flächenverbrauchs als eine Maßnahme zur Umsetzung des Konzepts für ein Strategisches Flächenmanagement beschlossen.
In einer Gebäude-Flächen-Übersicht werden Informationen über die Flächen und Kosten der städtischen und angemieteten Gebäude zusammengefasst. Zudem werden in Standortdatenblättern Informationen zum Baujahr, Flächennutzungen sowie eine Einschätzung zur Zukunftsfähigkeit der derzeitigen Nutzung bereitgestellt.


Foto

Modell der Gesamtschule Münster-Ost

Ergebnisse des Architektenwettbewerbs zur Gesamtschule Münster-Ost

Das Preisgericht hat über die besten Entwürfe für die Gesamtschule Münster Ost entschieden.

"Mit dem Siegerentwurf des Büros Farwick + Grote aus Ahaus wird Schule in Anbetracht der Frei- und Innenraumqualitäten zu einem zukunftsfähigen Lernort!" so ein Satz aus der Beurteilung der Jury.

 

 


Münsteraner Modell der Sozialgerechten Bodennutzung

Der Rat der Stadt Münster hat im April 2014 das Modell der Sozialgerechten Bodennutzung beschlossen. Mit dieser Entscheidung wird zum einen ein liegenschaftsstrategischer Ansatz gestärkt und zum anderen sollen private Grundstückseigentümern an der Erreichung von wohnungs- und sozialpolitischen Zielen beteiligt werden. Diese Vorgehensweise soll wesentlich dazu beitragen, die derzeitige Wohnungsknappheit zu überwinden und damit bezahlbaren Wohnraum für unterschiedliche Zielgruppen anbieten zu können.

Das Modell betrifft dabei ausschließlich Wohnbaulandentwicklungen oder Wohnbauprojekte, für die Planungsrecht mit kommunaler Bauleitplanung geschaffen oder verändert wird.

Weitere Informationen finden Sie in der Ratsvorlage unter

Investoren für private Kitas gesucht!

Die Stadt Münster sucht private Investoren, die Kindertageseinrichtungen erstellen und langfristig vermieten wollen. Wenn Sie Eigentümer oder Verfügungsberechtigter eines Grundstückes sind und auf diesem eine Kintertageseinrichtung erstellen und langfristig vermieten möchten, dann finden Sie weitergehende Informationen in diesem Dokument:

 

Zusatzinfos

Adresse

Amt für Immobilienmanagement
Albersloher Weg 33
48155 Münster

Tel. 02 51/4 92-23 00
Fax 02 51/4 92-77 34

Das Amt für Immobilienmanagement ist zertifiziert

im Bereich Arbeits- und Gesundheitsschutz